Abo
  • Services:

Umfrage: Technische Entwicklung macht Frauen Angst

Jeder fünfte Deutsche hält Religion für wichtiger als Forschung

Mehr als die Hälfte der deutschen Frauen haben Probleme mit dem Tempo, in dem sich die modernen Technologien entwickeln. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid für P.M. ergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Umfrage, an der 1.000 Personen teilnahmen, sagen 53 Prozent der Frauen und 31 Prozent der Männer, die Geschwindigkeit der technischen Entwicklung mache ihnen Angst. 52 Prozent der befragten Frauen und 60 Prozent der Männer bezeichnen die Kommunikationstechnologie mit Handys, Computern und Internet als einen Segen für die Menschheit.

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

57 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer sind der Meinung, dass die Technik der Natur heute schon in vielen Bereichen überlegen ist. Für 45 Prozent der Befragten sind Investitionen in Forschung die wichtigsten Investitionen überhaupt. Aber jeder fünfte Bundesbürger, vor allem die unter 30-Jährigen und über 50-Jährigen, halten Religion für wichtiger als Forschung.

Die wichtigste Technologie ist die, mit der Menschenleben verlängert werden können, meint jeder dritte Befragte (35 Prozent). Jeder fünfte Bundesbürger würde sich durch einen in die Haut eingesetzten Chip ununterbrochen medizinisch kontrollieren lassen, wenn es seiner Gesundheit dient. In einem Haus, in dem alles fast von allein funktioniert, würden dagegen nur 16 Prozent der Männer und 15 Prozent der Frauen wohnen wollen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Deamon 23. Sep 2003

So, so, nun möchte ich hier kein Flame in Bezug auf Frauen und Männer aufsetzen, aber nun...

Technikfreak 23. Sep 2003

Lass Ihn doch seine Meinung vertreten, schliesslich darf in einer Demokratie jeder...

riszu 23. Sep 2003

"Die scheinen die PISA-Studie vorausgeahnt zu haben. Es gibt allezeit kluge Leute" das...

riszu 23. Sep 2003

die technik birgt gefahren die wir noch nicht absehen können dies ist jedoch kein grund...

riszu 23. Sep 2003

voll auf n punkt gebracht


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /