Umfrage: Technische Entwicklung macht Frauen Angst

Jeder fünfte Deutsche hält Religion für wichtiger als Forschung

Mehr als die Hälfte der deutschen Frauen haben Probleme mit dem Tempo, in dem sich die modernen Technologien entwickeln. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid für P.M. ergeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der Umfrage, an der 1.000 Personen teilnahmen, sagen 53 Prozent der Frauen und 31 Prozent der Männer, die Geschwindigkeit der technischen Entwicklung mache ihnen Angst. 52 Prozent der befragten Frauen und 60 Prozent der Männer bezeichnen die Kommunikationstechnologie mit Handys, Computern und Internet als einen Segen für die Menschheit.

Stellenmarkt
  1. JAVA Entwickler (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  2. Lead Developer Delphi (m/w/d)
    Haufe Group, Bielefeld
Detailsuche

57 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer sind der Meinung, dass die Technik der Natur heute schon in vielen Bereichen überlegen ist. Für 45 Prozent der Befragten sind Investitionen in Forschung die wichtigsten Investitionen überhaupt. Aber jeder fünfte Bundesbürger, vor allem die unter 30-Jährigen und über 50-Jährigen, halten Religion für wichtiger als Forschung.

Die wichtigste Technologie ist die, mit der Menschenleben verlängert werden können, meint jeder dritte Befragte (35 Prozent). Jeder fünfte Bundesbürger würde sich durch einen in die Haut eingesetzten Chip ununterbrochen medizinisch kontrollieren lassen, wenn es seiner Gesundheit dient. In einem Haus, in dem alles fast von allein funktioniert, würden dagegen nur 16 Prozent der Männer und 15 Prozent der Frauen wohnen wollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Artikel
  1. Microsoft: Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches
    Microsoft
    Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches

    Zwar wird auch Windows Server 2022 zehn Jahre im LTSC unterstützt. Kunden sollten sich aber auf weniger regelmäßige neue Inhalte einstellen.

  2. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

  3. Geschäftsbericht: Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud
    Geschäftsbericht
    Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud

    Microsoft setzt auf die Cloud. Das sorgt für Umsatzsteigerungen und einen Gewinnsprung. Schlecht sieht es mit den Surface-Umsätzen aus.

Deamon 23. Sep 2003

So, so, nun möchte ich hier kein Flame in Bezug auf Frauen und Männer aufsetzen, aber nun...

Technikfreak 23. Sep 2003

Lass Ihn doch seine Meinung vertreten, schliesslich darf in einer Demokratie jeder...

riszu 23. Sep 2003

"Die scheinen die PISA-Studie vorausgeahnt zu haben. Es gibt allezeit kluge Leute" das...

riszu 23. Sep 2003

die technik birgt gefahren die wir noch nicht absehen können dies ist jedoch kein grund...

riszu 23. Sep 2003

voll auf n punkt gebracht



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /