• IT-Karriere:
  • Services:

Zeitung: Take 2 wegen GTA verklagt

Jugendliche schossen auf vorbeifahrende Autos; ein Mann getötet

Der Spiele-Publisher Take 2 sieht sich in den USA einer Klage ausgesetzt. Zwei Teenager hatten versucht, Szenen aus Grand Theft Auto (GTA) nachzustellen und haben dabei mit einer Waffe auf vorbeifahrende Autos geschossen. Dabei kam ein Mann ums Leben, eine Frau wurde schwer verletzt. Das berichtet die englische Zeitung The Independent in ihrer Online-Ausgabe.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Familien der Opfer haben jetzt dem Zeitungsbericht zufolge den Spiele-Publisher des Titels Take 2 in diesem Zusammenhang auf 95 Millionen US-Dollar (85 Millionen Euro) verklagt. Die Kinder im Alter von 14 und 16 Jahren hatten nach der Tat gegenüber der Polizei erklärt, sie hätten versucht, Szenen aus dem Spiel nachzustellen, verletzen wollten sie niemanden.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Bechtle AG, Düsseldorf, Krefeld

Die Familien der Opfer unterstellen daher einen Zusammenhang zwischen gewalttätigen Computerspielen und realer Gewalt - eine These, die nach ähnlichen Vorfällen immer wieder kontrovers diskutiert wird. Nun muss ein Gericht entscheiden, ob es in diesem Fall einen solchen Zusammenhang als erwiesen ansieht.

Die GTA-Serie zählt zu den erfolgreichsten Computerspieleserien überhaupt und konnte insgesamt rund 20 Millionen Mal verkauft werden. In dem Spiel sind diverse Aufträge zu absolvieren, von simplen Überfallen bis zur Anzettelung von Massenschlägereien. Zudem gibt es wilde Schießereien, rasante Verfolgungsjagden und spektakuläre Befreiungsaktionen. Dabei stehen dem Spieler diverse Waffen zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

M 03. Okt 2003

Ja, und in Spielen ist's auch weil die Leute das kaufen - kein Unterschied zu Büchern/TV

tom 29. Sep 2003

das Problem is ja wohl nicht das Spiel, sondern die Köpfe dieser Kiddies. Wie kann man...

PSYCHO CHRIZ 29. Sep 2003

Wieso spielen Teen´s auch so ein Spiel. Man Sollte diejenigen verklagen die den beiden...

jeej.de 22. Sep 2003

blöde Sache :/ Naja, ich hoffe, dass mir als Fahrer sowas nie passieren wird. Und von...

Arion 22. Sep 2003

das Kind hat nur irgendwie jetzt keinen Unterkiefer mehr. Schuld ist dennoch nach dem...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /