Bilder zum PalmOS-Spiele-Handheld Zodiac erschienen

Tapwave bietet ab sofort Vorbestellung des PalmOS-Spiele-Handhelds an

Ab sofort kann über die US-Homepage von Tapwave der PalmOS-Spiele-Handheld Zodiac vorbestellt werden, womit sich die bereits vorab publik gewordenen Preisangaben bestätigen. Parallel mit der Bestellmöglichkeit erschienen auch offizielle Produktfotos zum im Mai 2003 angekündigten Gerät, nachdem der Hersteller entsprechendes Bildmaterial lange Zeit unter Verschluss hielt.

Artikel veröffentlicht am ,

Zodiac
Zodiac
Tapwave wird den Zodiac in zwei Ausführungen auf den US-Markt bringen. Unter der Bezeichnung Zodiac 1 besitzt das Gerät zum Preis von 299,99 US-Dollar 32 MByte RAM-Speicher und sitzt in einem Gehäuse mit schiefergrauem Farbton. Für 399,99 US-Dollar gibt es den Zodiac 2, der über 128 MByte Speicher verfügt und in einem dunkleren kohlegrauen Gehäuse untergebracht ist. Die Auslieferung der Geräte ist für den Oktober 2003 geplant. Zunächst wird der Zodiac nur über die Tapwave-Homepage angeboten; erst im Jahr 2004 sollen die Geräte auch über den regulären Handel erhältlich sein. Ob die Zodiac-Modelle auch nach Deutschland kommen, ist derzeit nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w / divers)
    biostep GmbH, Burkhardtsdorf
  2. Fachinformatiker / Fachinformatikerin (m/w/d) für Systemintegration im Bereich Netzwerk an Schulen
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten
Detailsuche

Beide Zodiac-Varianten besitzen einen mit 200 MHz getakteten ARM9-Prozessor vom Typ i.MX1 von Motorola, ein Farb-Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Die Display-Ausrichtung kann zwischen horizontaler und vertikaler Ansicht umgeschaltet wird. Für die Grafikfunktionen kommt ein ATI-Grafikchip der Imageon-Reihe zum Einsatz sowie die 3D-Engine XForge von Fathammer; die verbauten Audio-Komponenten stammen von Yamaha. Über zwei Steckplätze für SD-Cards und MultiMediaCards (MMC) lässt sich das Gerät bequem um Speicher oder durch Unterstützung des SDIO-Standards um neue Funktionen ergänzen.

Stunt Car Extreme
Stunt Car Extreme

Die Geräte mit PalmOS 5 verfügen für die drahtlose Kontaktaufnahme über Bluetooth, so dass darüber bequem bis zu sieben Teilnehmer an einem Spiel teilnehmen können. Zur Spielsteuerung enthält das 170 Gramm wiegende Gehäuse einen analogen Joystick mit entsprechenden Steuer- und Feuerknöpfen. Über ein spezielles High-Score-Conduit lassen sich die Spielergebnisse leicht mit anderen Spielern vergleichen. Weiterhin hüllt sich Tapwave mit Angaben zur Akkulaufzeit der 143 x 79 x 14 mm messenden Geräte in Schweigen und gibt keinerlei Angaben dazu bekannt.

Zum Lieferumfang beider Geräte gehören ein USB-Kabel, eine Daten-CD, worauf sich unter anderem MP3-Wiedergabe-Software, der Kinoma Producer zur Videowiedergabe, die PIM-Applikation Palm Desktop, die Textverarbeitung WordSmith und eine Bildbetrachtungs-Software sowie die beiden Spieletitel Stunt Car Extreme und AcidSolitaire befinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unwetter
Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
Artikel
  1. Windows 11: Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen
    Windows 11
    Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen

    Im Microsoft Store bekommen Entwicklerteams künftig die Freiheit, Win32-Apps anzubieten. Die Verantwortung liegt dann aber bei ihnen.

  2. Myboo E-Cargo: Elektrisches Lastenrad besteht aus Bambus
    Myboo E-Cargo
    Elektrisches Lastenrad besteht aus Bambus

    Die Marke Myboo hat ein elektrisches Lastenfahrrad vorgestellt, dessen Rahmen aus einem ungewöhnlichen Material gefertigt ist. Haltbar soll es trotzdem sein.

  3. Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
    Powervision Powerray im Test
    Diese Drohne geht unter

    Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.
    Ein Test von Martin Wolf

j mN 09. Apr 2005

ja tuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuurlijk

Simon 02. Dez 2003

Emulatoren gibt es eine Menge - und es werden taeglich mehr. Infos findest Du auf palmemu...

David 02. Dez 2003

Kann man mit dem Zodiac auf emulatoren zum Laufen kriegen? Und ab wann ist es Lieferbar?

Jan Lostvol 30. Okt 2003

Ein *tip* http://www.americangoodies.com/page/page/757482.htm hier kannst man die Zodiac...

codeX 21. Sep 2003

was haltet Ihr vom GP32? Den kann man jetzt schon kaufen bei Lik-Sang oder gamefreax.de...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /