• IT-Karriere:
  • Services:

Silent Hill kommt ins Kino

Kinofilm soll von Samuel Hadida produziert werden - Regie führt Christophe Gans

Konami hat sich mit Samuel Hadida und dessen Produktionsgesellschaft Davis Films zusammengetan, um eine wirklichkeitsgetreue Umsetzung des Horror-Adventures Silent Hill zu produzieren. Als Regisseur konnte Christophe Gans gewonnen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Samuel Hadida war als Produzent unter anderem für Filme wie "True Romance" (Regie Tony Scott, Autor Quentin Tarantino), "Der Pakt der Wölfe" (Regie Christophe Gans) und "Spider" (Regie David Cronenberg) verantwortlich. Aber auch die Umsetzung des Spiels Resident Evil wurde von Hadida produziert.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. andagon GmbH, Köln

Konami will die Produktion des Films bei der Kontrolle und Überwachung der Skripts, beim Design der Monster sowie bei der Schaffung von Sound und Geräuschkulisse begleiten, um eine möglichst originalgetreue Wiedergabe der Atmosphäre des Spiels zu erreichen.

Christophe Gans, der bereits bei "Der Pakt der Wölfe" und "Crying Freeman" Regie führte, soll die Regie des Silent-Hill-Films übernehmen. "Silent Hill ist ein bahnbrechendes Spiel, dessen ebenso beängstigende wie einfallsreiche Atmosphäre und Story Millionen von Spieler überall auf der Welt gefesselt hat. Ich bin sehr stolz, mit diesem Spiel verbunden zu sein", so Gans.

Die von Konami produzierte Silent-Hill-Serie ist ein Horror Adventure, das in einer von Nebel und Dunkelheit verschleierten Stadt spielt, in der sich der Spieler mit einer Vielzahl von Monstern konfrontiert sieht. Derzeit liegt mit Silent Hill 3 bereits der dritte Teil der Computerspiele-Serie vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 4,99€
  3. 12,49€
  4. (-40%) 5,99€

Thilo Mohr 26. Sep 2003

Nein, da setzt ein Angestellter das Virus frei. Die Red Queen dreht erst daraufhin...

itsmemario 25. Sep 2003

Silent Hill ala "Der Omega Mann"? :-) Vielleicht ganz interessant... Oder ein Film, 90...

Dirk M. 19. Sep 2003

Hast Du den Film richtig verstanden? Oder bist Du eingeschlafen? Schau Dir den Film noch...

Speedy 19. Sep 2003

Schon richtig, aber im Film und im Spiel wird z.b. der Ausbruch des Virus auf total...

wc4 19. Sep 2003

Ja es gab einige Antworten die den Spielablauf beeinflusst haben. Es gab dann ein paar...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

    •  /