Abo
  • Services:

Neue Spezifikationen für Serial ATA II vorgelegt

Ein Laufwerk an mehreren Hosts betreiben - mehrere Laufwerke an einem Kabel

Die Serial ATA II Working Group hat drei neue Spezifikationen für Erweiterungen von SATA II vorgelegt, die die Entwicklung von Serial ATA II beschleunigen sollen. Dabei handelt es sich um Spezifikationen für Digital 1.1, Port Multiplier und Port Selector, die es Hosts erlauben, bei verbesserten Hot-Plug-Möglichkeiten über eine Verbindung auf mehrere Laufwerke bzw. mehrere Hosts auf ein Laufwerk zuzugreifen.

Artikel veröffentlicht am ,

Digital 1.1 soll eine asynchrone Signalwiederherstellung bei Signalverlusten oder dem Aufbau der Kommunikation nach einen Hot-Plug sowie Queuing-Optimierungen bieten, was es erlaubt, Kommandos an Laufwerke zu senden, während diese gerade mit größeren Datentransfers beschäftigt sind. Zudem sollen Hersteller ihre Festplattentreiber um nichtqualifizierte SATA-Spezifikationen erweitern können.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Serial-ATA-II-Port-Multiplier-1.0-Spezifikation definiert die Wege, um einen SATA-Host mit verschiedenen Geräten zu verbinden. Der Port-Multiplier stellt dabei eine eigene Verbindung zu einer Vielzahl von Geräten her, was die Zahl der benötigten Kabel verringern soll. Die Version 1.1 der Spezifikation fügt zudem die asynchronen Benachrichtigungsfunktionen von Digital 1.1 hinzu. So können Port Multiplier die Hosts informieren, wenn eine Gerät entfernt oder eingesteckt wurde.

Die dritte vorgelegte Spezifikation bezieht sich auf den Port-Selector, der zwei Hosts die Verbindung mit dem gleichen Laufwerk erlaubt. Damit soll ein redundater Weg zum Laufwerk ermöglicht werden. So ist Port Selector 1.0 vor allem für die Bereiche RAID, NAS und Disk-to-Disk Back-Up interessant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,99€
  3. 16,49€
  4. (-63%) 34,99€

Snooker 20. Sep 2003

Wer auf jeden fahrenden Zug aufspringt darf sich nicht wundern, wenn er sich auch mal...

JonnyX 19. Sep 2003

Wo ist das Problem? Ist doch mit Sicherheit Backward Kompatibel. Bei USB regt sich ja...

JTR 18. Sep 2003

Jetzt hat sich nicht mal SATA durchgesetzt und schon basteln die am nächsten rum. Stört...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /