Intel kündigt nächste Centrino-Version an (Update)

Pentium-M-Nachfolger Dothan in 90-nm-Technologie soll noch 2004 erscheinen

Intel hat jetzt auf dem IDF Pläne für seine kommende Generation von drahtlosen, mobilen Produkten vorgestellt, darunter eine neue Version des Pentium-M-Prozessors mit Codenamen "Dothan", eine überarbeitete Centrino-Plattform mit Codenamen "Sonoma" sowie "Bulverde", eine neue Generation von Xscale-Prozessoren für Mobiltelefone und PDAs. Zudem wurden neue Chipsätze mit Stromsparfunktionen und integrierter Grafik für Notebooks angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Intel 855GME kündigte Intel einen um neue Stromspartechnik versehenen Notebook-Chipsatz für DDR333-SDRAM an. Der 855GME integriert Intels neue "Display Power Saving Technology" (DPST), die für hohe Helligkeit und Kontrast bei gedimmter Hintergrundbeleuchtung sorgen soll. So wird der Stromverbrauch der Hintergrundbeleuchtung nach Herstellerangaben um bis zu 25 Prozent gesenkt. Zudem soll der 855GME die Taktfrequenz des im Vergleich zum 855GM mit 250 MHz höher getakteten Grafikchips im Betrieb anpassen können, sollte das Notebook ans Stromnetz angeschlossen oder von diesem getrennt werden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter / Mitarbeiterin Hosting / Cloud Services
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. E-Commerce Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenschutz und Compliance
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Zugleich stellte die von Intel gegründete "Mobile PC Extended Battery Life Working Group" eine neue Spezifikation für mobile PCs vor, die allgemeine Stromsparmechanismen für Display-Subsysteme beschreibt. So will man den Stromverbrauch von Display-Subsystemen auf unter drei Watt senken.

Noch in diesem Jahr will Intel zudem seine Centrino-Plattform um WLAN-Module für 802.11a/b und 802.11b/g erweitern. Mit Dothan soll zudem der Pentium M einen Nachfolger erhalten, der in einem 90-Nanometer-Prozess gefertigt wird. Dothan soll über rund 140 Millionen Transistoren und einen auf geringen Stromverbrauch optimierten Level-2-Cache mit 2 MByte verfügen. Intel geht davon aus, den Chip im vierten Quartal 2003 in größeren Stückzahlen liefern zu können.

In der zweiten Jahreshälfte 2004 soll mit Sonoma ein Nachfolger der Centrino-Plattform erscheinen. Diese soll dann neue Pentium-M-Prozessoren sowie 802.11a/b/g-Chips enthalten. Ein neuer Chipsatz mit dem Codenamen Alviso soll zudem einen neuen Grafikchip, Unterstützung für PCI Express und ExpressCard sowie DDR2-Speicher mitbringen. Auch Serial-ATA und Intels neue Audio-Interface mit Codenamen Azalia soll mit Alviso unterstützt werden.

Die nächste Generation von Intels XScale-Prozessoren, Codename Bulverde, für Mobiltelefone und PDAs soll unter anderem dank "Quick Capture Techology" Unterstützung für Digitalfotos mit bis zu 4 Megapixeln sowie flüssiges MPEG-4-Videostreaming und dank "Wireless MMX" auch Multimedia-Funktionen etwa für Spiele bieten. Mittels einer aus dem Desktop-Bereich entliehenen Stromspartechnik namens "Wireless SpeedStep" sollen längere Akku-Laufzeiten möglich werden, da zur Laufzeit die Voltzahl und Taktrate an die CPU-Belastung angepasst werden. Mit dem PXA800EF will Intel zudem einen Chip für EDGE-Netze auf dem Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Holoplot angehört
Die Sound-Scheinwerfer

Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
Ein Bericht von Martin Wolf

Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
Artikel
  1. Microsoft: Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches
    Microsoft
    Windows Server 2022 ohne halbjährliche Inhaltspatches

    Zwar wird auch Windows Server 2022 zehn Jahre im LTSC unterstützt. Kunden sollten sich aber auf weniger regelmäßige neue Inhalte einstellen.

  2. Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
    Software
    Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

    Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

  3. Geschäftsbericht: Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud
    Geschäftsbericht
    Microsoft mit Umsatzzuwachs dank Cloud

    Microsoft setzt auf die Cloud. Das sorgt für Umsatzsteigerungen und einen Gewinnsprung. Schlecht sieht es mit den Surface-Umsätzen aus.

Tester 19. Sep 2003

für 1.299......... sorry

Tester 19. Sep 2003

Ab morgen gibts bei PC-Spezialist einen Siemens Fujitsu Amilo mit Pentium M 1, 4 GHz...

ach was 18. Sep 2003

da ist mir doch lieber ein nb für ~10.000,00 EUR. da habe ich qualität und ein prestige...

Reisender 18. Sep 2003

k.T.

Sven Berger 18. Sep 2003

Hi, ich habe schon einige ASUS CentrinoNotebooks verkauft, bisher waren Kunden und ich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /