Abo
  • Services:

Lidl-Notebook mit Athlon XP-M 2500+ und DVD-Brenner

Regionales Angebot in den nördlichen und mittleren Bundesländern

Mittlerweile ist es Tradition beim Lebensmittel-Discounter Lidl: Nacheinander kommen Desktop- und Notebook-Rechner in die Regale. Ab dem 24. September 2003 gibt es wieder ein Notebook, allerdings wie üblich nur regional begrenzt. Diesmal ist der Norden und die Mitte Deutschlands dran. Der Rechner stammt vom Hersteller Targa und ist mit einem Notebook-Prozessor vom Typ Athlon XP-M 2500+ (1,867 GHz) und ATIs Notebook-Grafikchip Mobility Radeon 9600 mit 64 MByte Speicher ausgestattet, der DirectX-9.0-fähig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Lidl-September-Notebook
Lidl-September-Notebook
Der Targa Visionary AMD Athlon XP-M 2500+ ist mit einem 15,1-Zoll-LCD mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte) versehen. Im Notebook stecken 512 MByte Samsung-DDR-RAM mit 400 MHz, eine maximale Ausbaustufe gab Lidl nicht an. Weiterhin kommt ein Mainboard mit VIA-KT-400A-Chipsatz und 400 MHz Busgeschwindigkeit zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Dazu kommt eine 60-GByte-Festplatte und im Gegensatz zu dem Notebook vom Juli 2003 ist diesmal statt einer CD-Brenner-Kombi ein DVD+-Brenner eingebaut worden. Er erlaubt das Brennen von DVD+R und DVD+RW mit 2,4facher Geschwindigkeit und das Schreiben von CD-R-Medien mit bis zu 16facher Geschwindigkeit. CD-RWs werden mit maximal 8facher Geschwindigkeit wiederbeschrieben. DVDs werden mit 8facher und CD-ROMs mit 24facher Geschwindigkeit ausgelesen.

Anstelle eines Diskettenlaufwerks liegt ein 32-MByte-USB-Stick bei. Dazu kommt ein integrierter Speicherkartenleser für SD-Card, MMC, Memory Stick und Smart-Media-Karten sowie ein PCMCIA-CompactFlash-Card-Reader. Außerdem kann man das Gerät über den PCMCIA/PC-Card-Schacht (PCCard Typ II) erweitern.

An Schnittstellen gibt es dreimal USB 2.0, Firewire 400 (IEEE 1394), einen Parallelport, PS/2, VGA-Ausgang für den Anschluss eines externen Monitors, TV-Ausgang (S-Video), 56K-V.90-Modem, Fast-Ethernet, 11-Mbps-WLAN als PC-Card sowie einen Mikrofon- und einen Stereo-Kopfhörer-Ausgang. Für Raumklang-Sound sorgt ein Dolby-Digital-5.1-Soundchip samt SPDIF-Out. Audio- und MP3-CDs sollen sich vom Notebook auch im ausgeschalteten Zustand wiedergeben lassen.

Die Tastatur soll spritzwassergeschützte Kontakte aufweisen, als Mausersatz dient ein Touchpad mit Scrollknopf. Die Laufzeit des Lithium-Ionen-Akkus wurde mit bis zu zwei Stunden angegeben. Eine Notebooktasche wird mitgeliefert. Als vorinstallierte Software wird Microsofts Windows XP Home Edition samt Recovery-CD sowie die Microsoft WorksSuite 2003 (Word 2002, Works, Encarta 2002, PictureIt!, AutoRoute2002) mitgeliefert. Dazu kommt die Videoschnitt-Software Pinnacle Studio 8.6 SE, das CD-Brenn-Programm Pinnacle Instant CD/DVD 7.0 und die DVD-Wiedergabe-Software Power DVD 5.0, DivX 5.05 sowie die Antiviren-Software Panda Titanium. Das Gerät misst 345 x 48 x 285 mm und wiegt samt Akku 3,6 kg.

Lidl verkauft das Notebook ab dem 24. September 2003 in begrenzter Stückzahl für 1.399,- Euro, was dem Preis des Juli-Angebots entspricht. Das Gerät wird diesmal in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen sowie in Teilen von Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft. Die Garantie beträgt drei Jahre inkl. Abhol- und Lieferservice (sechs Monate auf den Akku).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 47,99€
  3. 47,99€
  4. 26,95€

rico 17. Feb 2007

hallo ich weiss nicht wie ich eine videocontroller VGA insterlirt den ich habe keine...

Hankofer 23. Mai 2005

Hi, wie komme ich an den Festplatte. Hab die Schrauben alle raus aber das Gehäuse geht...

Uli 18. Sep 2004

für 950,00 ist´s deins!

Graubi 01. Mär 2004

Hallo Leute, auch wenn Ihr es vielleicht nicht gerne hört, das Freeze-Problem liegt mit...

digitill 24. Feb 2004

mir is grade nochmal aufgefallen das es nich die hitze sein kann, jedenfalls nich bei...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
Auf zum Pixelernten!

In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /