Nvidia-Chipsätze für Transmetas Efficeon-Prozessor

Strategische Partnerschaft zwischen Transmeta und Nvidia

Transmeta und Nvidia haben jetzt eine strategische Partnerschaft angekündigt. Nvidia will künftig auch integrierte Chipsätze für Transmetas neuen Efficeon-Prozessor alias TM8000 entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Transmeta und Nvidia wollen so zusammen neue Produktklassen an kleinen Formfaktor-Computern mit diversen Funktionen und Akkulaufzeiten bieten können. "Durch die Zusammenarbeit von Nvidia mit Transmeta entsteht eine neue Klasse an ultra-portablen mobilen Computern", so Jen-Hsun Huang, CEO und Präsident bei Nvidia.

Stellenmarkt
  1. Innovations-Manager (m/w/d) für digitale Strategie in München
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. UX Designer (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

Transmeta will die Fertigung seines für mobile und stationäre PCs sowie für den Embedded-Bereich gedachten Efficeon-Prozessors im dritten Quartal 2003 starten. Der Prozessor soll bis zu acht Instruktionen pro Takt ausführen, was gegenüber dem aktuellen Crusoe-TM5800-Prozessor bei gebräuchlichen Anwendungen eine Geschwindigkeitssteigerung von etwa 50 Prozent pro Taktzyklus und bei Multimedia-Applikationen eine Beschleunigung von bis zu 80 Prozent bringen soll.

Transmeta zufolge wird Dave Ditzel, Mitbegründer und Chefentwickler des Unternehmens, den neuen Prozessor in der Woche vom 13. Oktober 2003 auf dem Microprocessor Forum im amerikanischen San Jose vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flinch 17. Sep 2003

uh, ok.. Danke für die Links, ist ja ein interessantes System...

wernzi71 17. Sep 2003

http://www.antelopetech.com/mccprod2.htm http://www.xbitlabs.com/news/mobile/display...

flinch 17. Sep 2003

Na mal sehen, ob sie endlich mal wieder ein bisschen an der Transmeta-Leistungsschraube...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Bonanza Mine (BZM2): Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip
    Bonanza Mine (BZM2)
    Intel hat ersten Kunden für eigenen Bitcoin-Chip

    Mit dem Bonanza Mine entwickelt Intel ein eigenes Bitcoin-ASIC, was besonders effizient beim Schürfen der Kryptowährung sein soll.

  2. Amazon Alexa: Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show 15 mit Personenerkennung kommt im Februar

    Mit dem Echo Show 15 will Amazon smarte Displays neu erfinden. Der Alexa-Neuling soll auf eine Nutzung durch mehrere Personen hin optimiert sein.

  3. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /