• IT-Karriere:
  • Services:

Maus und Tastatur mit Bluetooth-Anbindung von Logitech

Logitech-Maus MX900 einzeln und zusammen mit Bluetooth-Tastatur

Die MX900-Maus bietet Logitech demnächst einzeln und in Verbindung mit einer drahtlos angesteuerten Tastatur als "Cordless MX Desktop for Bluetooth" an, wobei der Hersteller für die drahtlose Funkverbindung auf Bluetooth setzt. Mit zum Lieferumfang gehört ein Bluetooth-Hub, über den auch andere Geräte drahtlos mit dem PC in Verbindung treten können. Dieser dient zudem als Ladestation für die Bluetooth-Maus.

Artikel veröffentlicht am ,

Logitech MX900
Logitech MX900
Die Logitech MX900 besitzt als Bluetooth-Maus einen optischen Sensor, wobei eine Ladestation auch als Bluetooth-Hub fungiert. Darüber können andere Bluetooth-Geräte per Funkverbindung Kontakt zum PC aufnehmen. Beim Gehäuse setzt Logitech auf Bewährtes - so gleicht das Äußere der MX900 der MX700 und bietet Tasten für die Internet-Navigation.

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. CHECK24 Services GmbH, München

Das Paket "Cordless MX Desktop for Bluetooth" besteht aus einer neuen Bluetooth-Tastatur, der Bluetooth-Maus MX900 sowie einem Bluetooth-Hub, der ebenfalls als Ladestation für die Maus dient. Durch ein flaches Zero-Degree-Tilt-Design soll die Tastatur komfortabel zu bedienen sein. Sie verfügt über Multimedia- sowie Navigationstasten, was die PC-Steuerung vereinfachen soll. Die Tastatur wird mit zwei AA-Batterien mit Strom versorgt, womit diese bis zu sechs Monate durchhalten soll.

Cordless MX Desktop for Bluetooth
Cordless MX Desktop for Bluetooth

Die MX900-Maus soll im Oktober 2003 zum Preis von 109,- Euro in den Regalen stehen. Zum gleichen Zeitpunkt soll auch das "Cordless MX Desktop for Bluetooth" erscheinen, das dann 199,99 Euro kostet. Logitech gibt an, dass beide Geräte kompatibel zu Windows 2000 und XP sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

ego 07. Nov 2003

Müssten die Logitechdinger nicht langsam auf dem Markt sein? Weiß jemand ob die schon wo...

ego 07. Nov 2003

Müssten die Logitechdinger nicht langsam auf dem Markt sein? Weiß jemand ob die schon wo...

Rupert 18. Sep 2003

Von der Logitech-Seite: • Echte Boot-Unterstützung Booten Sie mit Ihrer Bluetooth...

Rupert 18. Sep 2003

Diesen Eintrag habe ich gerade bei den spezifikationen auf der logitech Seite gefunden...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

    •  /