• IT-Karriere:
  • Services:

DDR2 soll ab 2004 den Markt erobern

Samsung: DDR2-533 wird 2004 zum Standard-Speicher

Geht es nach Intel und diversen Speicherherstellern, so soll ab Anfang 2004 DDR2 die aktuelle DDR-Speichergeneration ablösen. DDR2 verspricht eine höhere Performance als DDR-333 und soll dabei die Probleme von DDR-400 in Sachen Strombedarf, Wärmeentwicklung und Kapazitäten umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel will DDR2 in allen Bereichen, d.h. Server, Desktop und auch in Notebooks ab 2004 unterstützen. Entsprechende Speichermodule sollen unter anderem von Elpida und Samsung ab Anfang des kommenden Jahres erhältlich sein. Im ersten Quartal 2005 soll rund die Hälfte des in neuen Intel-Systemen eingesetzten Speichers DDR2-Speicher sein.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

DDR2 verspricht gegenüber dem aktuellen DDR-Speicher höhere Geschwindigkeiten und Bandbreiten bei geringerem Strombedarf und damit auch geringerer Wärmeentwicklung. Auch die Speicherchips sollen kleiner ausfallen.

Zunächst ist dabei DDR2-400- und DDR2-533-Speicher vorgesehen, die unter anderem Samsung ab dem dritten Quartal 2003 und Elpida ab Jahresbeginn 2004 ausliefern wollen. Höhere Geschwindigkeiten sind mit DDR2-667 im Jahr 2005 und DDR2-800 im Jahr 2006 geplant, bevor 2006/2007 dann mit DDR3 eine neue Speichergeneration mit 800, 1066 bzw. 1333 MHz eingeführt werden soll. Elpida geht davon aus, dass bereits im dritten Quartal 2004 rund ein Drittel des ausgelieferten Speichers DDR2-Speicher sein wird. Dabei werden zunächst Module mit 512 MByte und 1 GByte verfügbar sein, beide Unternehmen planen aber auch Module mit Kapazitäten von bis zu 4 GByte noch für 2004.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dalai-Lama 28. Okt 2003

Lol was geht mit euch ab ? Klar ist ddr2 ein fortschritt. Er braucht wesentlich weniger...

Pete 28. Okt 2003

Lustig zu lesen, irgendwie habt Ihr ja beide nicht ganz unrecht ! Ich höre gerade Radio...

escom2 18. Sep 2003

In diesem Falle Verarschung Wo hat er das gesagt? Siehst du am Besten an der Mi, da...

Fuchser 18. Sep 2003

Ach nein, echt?!? Wie kommst Du nur darauf, dass ein Unternehmen soviel Marge wie...

L. 17. Sep 2003

Auf gleichem Takt ist DDR2 0,0 schneller als DDR1, vermutlich sogar langsamer aufgrund...


Folgen Sie uns
       


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /