Abo
  • Services:

OpenSSH 3.7 schließt Sicherheitslücke

Neue Version bringt aber auch neue Funktionen mit

Die im Laufe des gestrigen Tages erschienene Version 3.7 von OpenSSH schließt eine möglicherweise kritische Sicherheitslücke. Ältere Versionen von OpenSSH enthalten einen Fehler im Puffer-Management, der möglicherweise von außen ausgenutzt werden kann. Auch wenn noch unklar ist, ob es sich dabei um einen kritischen Fehler handelt, haben die Entwickler eine neue Version veröffentlicht, die den Fehler beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,

OpenSSH ist eine freie Implementierung der SSH-Protokoll-Versionen 1.3, 1.5 und 2.0 und enthält auch einen SFTP-Client sowie entsprechende Unterstützung auf der Serverseite. In der neuen Version 3.7 hat man den Code einer umfangreichen Lizenzüberprüfung unterzogen. Infolgedessen steht nun aller Code, der nach SSH 1.x hinzugekommen ist, unter einer BSD-Lizenz ohne "Werbezwang". Zudem wurde die Rhosts-Authentifikation in ssh und sshd entfernt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit

Zudem wurde Kerberos überarbeitet und in Teilen bereinigt. So verfügt OpenSSH 3.7 über eine GSSAPI, die die alte Kerberos-Authentifizierung ablöst. Auch wurde die Reihenfolge geändert, in der versucht wurde, öffentliche Schlüssel zu authentifizieren. Neu hinzugekommen ist die Unterstützung von SOCKS5 für die dynamische Weiterleitung und die Unterstützung von "aes128-ctr"-, "aes192-ctr"- und "aes256-ctr"-Schlüsseln für SSH 2. Auch wurde die Unterstützung von SmartCards verbessert.

OpenSSH kann unter www.openssh.org für diverse Unix-ähnliche Plattformen heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,60€ (Bestpreis!)
  2. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  3. (Abzug erfolgt im Warenkorb)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand

Michael 17. Sep 2003

Nein, es ist nur nicht populär. Du triffst genau den Punkt, bei dem meine Kritik auch...

Zappenduster 17. Sep 2003

Schon witzig, wie *diese* Lücke verheimlicht wurde... und, ob sie überhaupt kritisch ist...

irgendwer 17. Sep 2003

http://www.heise.de/security/news/meldung/40331

RipClaw 17. Sep 2003

lt. Slashdot ist ein Exploit für das Sicherheitsloch vorhanden aber ich hab diesen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /