Gegner für Athlon FX: Neuer Pentium 4 speziell für Spieler

"Pentium 4 HT Extreme Edition" mit großem Cache kommt im November 2003

Auf dem Intel Developer Forum 2003 in San Jose kündigte Intel einen Pentium-4-Prozessor speziell für Spiele-PCs an: Unter dem Namen "Pentium 4 HT Extreme Edition" soll der neue Prozessor voraussichtlich Ende Oktober 2003 erscheinen, wahrscheinlicher ist jedoch Anfang November 2003, und - zumindest laut Intel - den Athlon FX übertrumpfen, der sich an die gleiche Zielgruppe richte.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Intel handelt es sich beim Pentium 4 HTEE um einen Pentium 4 mit 3,2 GHz, 800-MHz-Systembus und Hyperthreading. Neben den 512 KByte Level-2-Cache, die standardmäßig im normalen 3,2-GHz-Modell des Pentium 4 stecken, kommen beim Athlon-FX-Gegner jedoch noch 2 MByte Level-3-Cache hinzu, so dass der Prozessor-Kern dem des Xeon entsprechen dürfte. Louis Burns, Vizepräsident und Co-General Manager von Intels Desktop-Plattform-Abteilung, nannte zwar keine weiteren Details und verzichtete auf Benchmark-Werte, erklärte aber während der kurzen Vorstellung des Produkts, dass der Leistungsschub großartig sei.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/-in
    First Climate AG, Bad Vilbel, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter IT Supply - Systemadministrator (m/w/d)
    GKD - GEBR. KUFFERATH AG, Düren
Detailsuche

Ein Preis des auch für PC-Workstations und Server-Betrieb geeigneten Pentium 4 HTEE wurde noch nicht genannt. Dank des größeren Cache und geringerer Stückzahlen wird der Preis Intel zufolge merklich höher liegen als beim normalen 3,2-GHz-Pentium-4-Prozessor. Im Vergleich mit AMDs Athlon-64-Topmodell "Athlon FX", das sowohl von seinen Daten als auch seinen bisher gerüchteweise bekannten hohen Anforderungen (voraussichtlich Registered DDR400-Speicher, Mainboard mit Sockel 940) dem Opteron bis ins Detail zu entsprechen scheint, sollen sich jedoch mit dem Pentium 4 HTEE-Systeme mit Standard-Mainboards und weniger teuren Speichern zusammenschrauben lassen, was aber - abhängig vom Preis des neuen Pentium-4-Modells - nicht unbedingt auf einen niedrigeren Gesamtpreis hinauslaufen muss.

Wie sich die Kontrahenten in Spielen unter Windows XP oder Linux schlagen werden, müssen Vergleichstests zeigen. Zumindest zeitlich haben Athlon 64 und Athlon FX einen kleinen Vorsprung, da sie laut AMD bereits am 23. September 2003 ihre Markteinführung haben werden. AMDs Reaktion auf Intels Gegenschlag darf mit Spannung erwartet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Blar 29. Sep 2003

jeder kann seine eigene Meinung haben auch wenn diese für einen anderen nur dumm und...

Frank 29. Sep 2003

ich mochte Fanty9 Trolls die nicht zu sagen habe noch nie und werde sie immer hassen!

fanty9 29. Sep 2003

ich mochte AMD nie, und werde AMD auch immer hassen

xeno 18. Sep 2003

hört sich gut an dann gibts plextensions die jeder weiter entwickeln kann hört sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pico Neo 3 Link im Test
Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang

Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
Ein Test von Achim Fehrenbach

Pico Neo 3 Link im Test: Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang
Artikel
  1. Rockstar Games: Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht
    Rockstar Games
    Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht

    Ein gangbasierter Onlinemodus, drei spielbare Charaktere in der Kampagne: Ein möglicher Leak zu GTA 6 sorgt für Diskussionen.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Digitale Identitäten: DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden
    Digitale Identitäten
    DID-Core-Spezifikation darf W3C-Recommendation werden

    Der Direktor des W3C genehmigt Recommendation-Status für die Decentralized-Identifier-Core-Spezifikation.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /