Abo
  • IT-Karriere:

Großrazzia gegen Videopiraten: 20.000 CDs und DVDs gefunden

Zeitgleiche Durchsuchungen an zehn verschiedenen Orten

Nach mehreren Monaten Ermittlungsarbeit konnte nun einem Ring von Raubkopierern das Handwerk gelegt werden. Am 16.9.2003 fanden an zehn verschiedenen Orten im Ruhrgebiet zeitgleich Durchsuchungen bei den mutmaßlichen Haupttätern statt. Dabei wurden große Mengen an urheberrechtlich geschützten Werken wie aktuelle Kinofilme, Spiele und Anwendersoftware beschlagnahmt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ermittlungsschwerpunkt Ruhrgebiet" hieß das Sammelverfahren, das schon seit einigen Monaten die privaten Ermittler der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) beschäftigte und nun zu großen Durchsuchungsaktionen seitens der Polizei geführt hat. Als ausreichende Beweise zusammengetragen waren, wurde von der Rechtsabteilung der GVU Strafantrag gestellt und so das Verfahren ins Rollen gebracht. Mit der Kriminalpolizei des Kommissariats 25 und der Staatsanwaltschaft Bochum zusammen wurden die konkreten Vorbereitungen zu der breit angelegten Durchsuchungsaktion geplant.

Strichliste mit Auftragsarbeiten
Strichliste mit Auftragsarbeiten
Stellenmarkt
  1. ad agents GmbH, Herrenberg
  2. Universal Music GmbH, Berlin

Es wurden 17 Computeranlagen mit mehreren Terabyte Speicherkapazität auf ca. 30 Wechselfestplatten sichergestellt. Zudem fielen den Beamten 20.000 CD-Rs und DVD-Rs mit hauptsächlich aktuellen Kinofilmen wie "Basic", "Fluch der Karibik" oder "Tränen der Sonne", Computerspiele und Anwendersoftware in die Hände. Dazu kamen Unterlagen mit Verbreitungsnachweisen und Brenner, die zur Herstellung der Raubkopien dienten.

Der Schaden für die Rechteinhaber könne noch nicht abgeschätzt werden. Der Geschäftsführer der GVU, Jochen Tielke, kommentiert: "Auch wenn sich die Beschlagnahmezahlen nach 'viel' anhören - so muss man dabei auch immer bedenken, dass der eigentliche Schaden sich nicht aus dem Zusammenzählen des Marktwertes der Beschlagnahmestücke ergibt. Das wäre eine Milchmädchenrechnung."

Heiße Ware im Kühlschrank gelagert
Heiße Ware im Kühlschrank gelagert

Bei den Durchsuchungen im Ruhrgebiet wurde naturgemäß nur ein Querschnitt zu einem bestimmten Zeitpunkt sichergestellt. Die Schadenssumme werde eine vorsichtige und grobe Schätzung sein, die erst nach der Auswertung erfolgen kann, so die GVU. Dabei spielt der professionell organisierte Vertrieb und die Größe des Raubkopierer-Netzwerks, dem die Hauptbeschuldigten wahrscheinlich schon seit Jahren angehörten, eine große Rolle.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

morelle 22. Okt 2004

Hi mein Lieber, UNBEDINGT!!! die GEMA kassiert, hilft Einem nicht bei der Sicherung der...

ravor 19. Mär 2004

Meine Meinung: Meinungsmache!!! Ich empfehle dem gesunden Menshcenverstand darüber...

t 10. Nov 2003

Das ist der Grund, weshalb ich eine Kopie von Fifa 2003 (Fußball und FM) genauso wie...

realistiker 16. Okt 2003

1.Wieso kürzt die Filmindustrie nicht mal die Millionengehälter der Darsteller auf Max...

Be 23. Sep 2003

aber die hohen preise kommend ja nicht erst zu Stande, seitdem es die "professionellen...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /