Abo
  • Services:

Sun tritt der TCG bei

Sun wird "Promoter Member" der Trusted Computing Group

Sun Microsystems tritt der Trusted Computing Group (TCG) als "Promoter Member" bei. Damit erhält Sun einen Sitz im Board of Directors der TCG, der Nachfolge-Organisation der Trusted Computer Platform Alliance (TCPA).

Artikel veröffentlicht am ,

Die Trusted Computing Group wurde von AMD, HP, IBM, Intel und Microsoft gegründet und soll die Arbeit der TCPA fortsetzen. Dabei sind die über 200 Mitglieder der Trusted Computing Platform Alliance (TCPA) explizit eingeladen, sich an der TCG zu beteiligen. Dem Aufruf sind bereits zahlreiche Unternehmen gefolgt.

Der größte Unterschied zwischen TCG und TCPA liegt in der Organisationsstruktur, ansonsten verfolgen beide Gruppen identische Ziele. Die Ziele der TCG entsprechen denen der TCPA, wobei deren Spezifikationen übernommen und weiterentwickelt werden. Zudem soll die TCG plattformspezifische Implementierungsrichtlinien erarbeiten und ein Logo-Programm entwickeln.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  2. (aktuell u. a. WD Elements 4 TB für 99€ und SanDisk Ultra 64-GB-micro-SDXC für 17€ - Angebote...
  3. für 249€ + 5,99€ Versand
  4. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 126€)

Seppl77 17. Sep 2003

Die Frage ist mehr als berechtigt...mittlerweile läuft da, unter Ausschluss der...

falkmilan 17. Sep 2003

Das ist ja ein Skandal! SUN und ORACLE waren für mich immer deswegen so respektabel, weil...

Robert 17. Sep 2003

Die Musikindustrie mit ihren unverschämten Vorderungen, die Klage von SCO, das neue...

Dark Angel 17. Sep 2003

Das mußte mir mal erklären, warum der Beitritt von SUN, den M$ Einfluss aus der TCG...

gringo 16. Sep 2003

Hä? Schalt mal den Universal-Übersetzer ein... :D


Folgen Sie uns
       


iPad 2018 - Test

Das neue iPad hat vertraute Funktionen, die es teilweise zu diesem Preis aber noch nicht gegeben hat. Wir haben uns Apples neues Tablet im Test angeschaut.

iPad 2018 - Test Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /