Abo
  • Services:

Microsoft stellt WLAN-Produkte vor

Drahtloser Netzwerk-Adapter für die Xbox

Microsoft hat unter der Marke "Wireless-G" eine eigene Serie von Produkten für drahtlose Netzwerke in den USA vorgestellt, die dem WLAN-Standard 802.11g entsprechen. Darunter findet sich neben einer Basis-Station und Adapter-Karten für PCs und Notebooks auch ein WLAN-Adapter für Microsofts Spielekonsole Xbox.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der "Wireless Base Station MN-700" handelt es sich um einen WLAN-Router für Heimnetzwerke, an den sich zusätzlich bis zu vier Geräte per Ethernet anschließen lassen. Für Notebooks bringt Microsoft die "Wireless Notebook Adapter MN-720" auf den Markt und für PCs den "Wireless PCI Adapter MN-730" in Form einer PCI-Karte. Im Paket gibt es die Basisstation und den Notebook-Adapter als "Wireless Notebook Kit MN-820".

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Für seine Spielekonsole stellt Microsoft den "Xbox Wireless Adapter MN-740" vor, mit dem auch die Xbox in das heimische Funknetz eingebunden werden kann, das dank 802.11g-Datenraten von bis zu 54 MBit pro Sekunde unterstützt, aber auch mit WLAN-Produkten anderer Hersteller einschließlich 802.11b-Produkten, funktioniert.

Microsofts WLAN-Produkte sollen sich vor allem durch eine einfache Installation auszeichnen. Zudem hat Microsoft eine automatische Update-Funktion integriert, die Nutzer über neue Firmware-Versionen informieren soll. Als Betriebssystem kommt bei der Wireless Base Station MN-700 WindowsCE .NET 4.2 zum Einsatz und als Sicherheitsfunktionen werden Wi-Fi Protected Access (WPA) und Wired Equivalent Privacy (WEP) unterstützt. Zudem gibt es eine Firewall mit Stateful Packet Inspection (SPI).

Microsofts WLAN-Produkte sollen ab Ende September in den USA im Handel erhältlich sein. Die Preise gibt Microsoft mit 109,- US-Dollar für die Basisstation bzw. jeweils 84,95 US-Dollar für Notebook- sowie PCI-Adapter an. Das Paket aus Notebook-Adapter und Basisstation gibt es für 179,- US-Dollar und der Xbox-Controller kostet 139,- US-Dollar.

Ob und wann die Produkte in Deutschland auf den Markt kommen, konnte Microsoft auf Nachfrage nicht mitteilen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Skyrim VR, Battlefront 2, GTA 5, Wolfenstein 2)
  2. (-20%) 31,99€
  3. 288,00€

Autor_hier_eing... 23. Apr 2006

Hab son Microsoft WLAN Router und ne Microsoft PCMCIA Karte. TOP PRODUKTE!

jp 20. Sep 2003

dieses forum hier nervt leider dermaßen, dass mir nichts weiteres einfällt.

Marco Borm 17. Sep 2003

Kann ich nicht nachvollziehen, meine MS Explorer geb ich jedenfalls nicht her. Ich...

Ralf Krause 17. Sep 2003

Ich benutze seit etwa einem halben Jahr WLAN-Karten im PC und Notebook und einen WLAN...

wushu 17. Sep 2003

Ich habe mal eine Frage an alle, hat nur mit den WLAN-Produkten allgemein etwas zu tun...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019)

Wir haben uns Dells neues XPS 13 auf der CES 2019 angesehen.

Dell XPS 13 (9380) - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /