Abo
  • Services:

Software kopiert VHS-Kassetten auf CD oder DVD

"DaViDeo 3 für VHS-Kassetten" mit Bearbeitungsfunktionen

G Data bringt mit "DaViDeo 3 für VHS-Kassetten" eine Windows-Software auf den Markt, womit sich besonders einfache Aufnahmen von VHS-Kassetten auf einen PC transferieren und dort als CD oder DVD brennen lassen sollen. Über spezielle Bearbeitungsfunktionen lässt sich das Bildmaterial schneiden oder auch aufbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zunächst kopiert die Software "DaViDeo 3 für VHS-Kassetten" den gewünschten Film auf Festplatte, wobei die Anzahl der benötigten CDs oder DVDs gleich angezeigt wird. Als Datenquelle kommen handelsübliche VHS-Videorekorder oder Videokameras in Frage.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Nach dem Einlesevorgang lässt sich das Material schneiden, um etwa Werbepausen zu entfernen. Aber auch das Entfernen von eingeblendeten Logos der TV-Anstalten ist damit kein Problem. Mit Hilfe von Videosignal-Rauschunterdrückung, Weichzeichner, Farbbalance oder Gammakorrektur soll sich das Videomaterial gehörig verbessern lassen. Besitzer von DVD-Brennern können Kapitel erstellen, die sich an Szenenwechseln orientieren oder manuell gesetzt werden.

Nach der Bearbeitung wird die Filmdatei als DVD-Video, VideoCD, Super-VideoCD, Maxi-VideoCD oder Maxi-SuperVideoCD mit eigener Vorschaufunktion gewandelt. Einstellbare Kompressionsraten sollen die Rohling-Kapazität optimal ausnutzen. Maxi-VideoCDs speichert man bis zu vier Stunden Film auf einen handelsüblichen CD-Rohling. Schließlich lassen sich die Videos als DVD-R(W), DVD+R(W) oder CD-R(W) auf allen gängigen DVD- bzw. CD-Brennern ausgeben.

Als Systemvoraussetzungen nennt G Data einen PC mit einem Pentium III 850, 5 GByte freiem Festplattenspeicher, eine TV-Karte, einen Firewire-Anschluss oder eine Grafikkarte mit Videoeingang sowie einen CD- oder DVD-Brenner.

Die Windows-Software "DaViDeo 3 für VHS-Kassetten" soll Ende September 2003 zum Preis von 29,95 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Tabor 02. Okt 2003

Hallo Executor17361, auch ich habe Magix Filme auf CD & DVD und auch die verbesserte...

MANFRED RIESER 18. Sep 2003

BITTE TEILEN SIE UNS MIT WO WIR DIESE SOFTWARE HIER IN NORWEGEN BEZIEHEN KØNNEN. Unser...

ianiculum 17. Sep 2003

hi, also ich hatte mal probiert ein paar Vieos zu digitalisieren und naja, probier' es...

player_no1 17. Sep 2003

Kann es sein, dass normale analoge Tv-Karten nur mit 320*240 bei 25Fps aufnehmen? Denn...

Anfänger 17. Sep 2003

Ich als Anfänger, der sich gerade überlegt eine TV-Karte zuzulegen, wäre es interessnat...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /