Abo
  • IT-Karriere:

Mehrsprachen-Unterstützung für Windows XP Tablet PC Edition

Texterkennung arbeitet mit einem Update in verschiedenen Sprachen

Microsoft bietet ab sofort ein Sprach-Update für die Tablet PC Edition von Windows XP an, womit sich die wörterbuchgestützte Handschriftenerkennung in verschiedenen Sprachen nutzen lässt. Damit gibt man etwa auf einem deutschsprachigen Tablet-PC Texte in Japanisch, Französisch oder auch Chinesisch ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Recognizer Pack getaufte Update ermöglicht die Erkennung von Handschriften in Deutsch, amerikanischem und britischem Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Koreanisch sowie vereinfachtem und traditionellem Chinesisch. Bei der Spracherkennung wird amerikanisches und britisches Englisch, Japanisch sowie vereinfachtes und traditionelles Chinesisch angeboten. Bei der Texterkennung werden Wörterbücher als Hilfsmittel verwendet. Das Update soll die Verwaltung von Geräten in mehrsprachigen Computerumgebungen erheblich vereinfachen und Kosten für die Konfigurationsverwaltung senken.

Stellenmarkt
  1. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Als Weiteres kündigte Microsoft für den September 2003 die Verfügbarkeit eines Programm-Updates an, welches zusätzlich zur Mehrsprachen-Unterstützung bei der Texteingabe auch die Sprachänderung der Bedienoberfläche anbietet. Die Option trägt die komplizierte Bezeichnung "Multilingual User Interface & Recognizer Pack" und erlaubt es, auf einem System mit Windows XP Tablet PC Edition die Sprache der Bedienoberfläche leicht ändern zu können. Anders als das Recognition Pack wird dieses Update aber nur als vorinstallierte Option beim Kauf eines Tablet-PCs über einen OEM-Partner oder im Rahmen der Volumen-Lizenzprogramme von Microsoft angeboten.

Microsoft bietet das Recognizer Pack für Windows XP Tablet PC Edition ab sofort kostenlos zum Download an. Als Alternative kann auch eine entsprechende CD mit den Programmdaten darauf bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. 159,00€ (Bestpreis!)
  4. ab 99,00€

travelstar 20. Sep 2004

ich stimme zu 100% damit überein, dass tablet pcs die zukunft sind. ich bin mac-user seit...

Ron Sommer 23. Sep 2003

Wirklich erstaunlich. Zumindest einen der üblichen Microsoft-Schmäh-Beiträge oder ein...

Max Meyer 17. Sep 2003

Ich würd gerne solch einen Table-PC haben, brauche ihn aber nicht wirklich. Da kaufe ich...

wernzi71 16. Sep 2003

kein Kommentar? Ist niemanden bewusst wie super das ist? Wer mal einen tablet PC benutzt...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /