Abo
  • Services:

Mehrsprachen-Unterstützung für Windows XP Tablet PC Edition

Texterkennung arbeitet mit einem Update in verschiedenen Sprachen

Microsoft bietet ab sofort ein Sprach-Update für die Tablet PC Edition von Windows XP an, womit sich die wörterbuchgestützte Handschriftenerkennung in verschiedenen Sprachen nutzen lässt. Damit gibt man etwa auf einem deutschsprachigen Tablet-PC Texte in Japanisch, Französisch oder auch Chinesisch ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Recognizer Pack getaufte Update ermöglicht die Erkennung von Handschriften in Deutsch, amerikanischem und britischem Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch, Koreanisch sowie vereinfachtem und traditionellem Chinesisch. Bei der Spracherkennung wird amerikanisches und britisches Englisch, Japanisch sowie vereinfachtes und traditionelles Chinesisch angeboten. Bei der Texterkennung werden Wörterbücher als Hilfsmittel verwendet. Das Update soll die Verwaltung von Geräten in mehrsprachigen Computerumgebungen erheblich vereinfachen und Kosten für die Konfigurationsverwaltung senken.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Als Weiteres kündigte Microsoft für den September 2003 die Verfügbarkeit eines Programm-Updates an, welches zusätzlich zur Mehrsprachen-Unterstützung bei der Texteingabe auch die Sprachänderung der Bedienoberfläche anbietet. Die Option trägt die komplizierte Bezeichnung "Multilingual User Interface & Recognizer Pack" und erlaubt es, auf einem System mit Windows XP Tablet PC Edition die Sprache der Bedienoberfläche leicht ändern zu können. Anders als das Recognition Pack wird dieses Update aber nur als vorinstallierte Option beim Kauf eines Tablet-PCs über einen OEM-Partner oder im Rahmen der Volumen-Lizenzprogramme von Microsoft angeboten.

Microsoft bietet das Recognizer Pack für Windows XP Tablet PC Edition ab sofort kostenlos zum Download an. Als Alternative kann auch eine entsprechende CD mit den Programmdaten darauf bestellt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 19,99€
  3. 9,95€

travelstar 20. Sep 2004

ich stimme zu 100% damit überein, dass tablet pcs die zukunft sind. ich bin mac-user seit...

Ron Sommer 23. Sep 2003

Wirklich erstaunlich. Zumindest einen der üblichen Microsoft-Schmäh-Beiträge oder ein...

Max Meyer 17. Sep 2003

Ich würd gerne solch einen Table-PC haben, brauche ihn aber nicht wirklich. Da kaufe ich...

wernzi71 16. Sep 2003

kein Kommentar? Ist niemanden bewusst wie super das ist? Wer mal einen tablet PC benutzt...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /