Abo
  • Services:

Neue Screenshots zu Myst-Nachfolger Uru veröffentlicht

Der Spieler soll in eine surreale und atemberaubende Welt eintauchen

Am 6. November soll mit "Uru: Ages Beyond Myst" ein neuer Teil der Myst-Reihe erscheinen. Der Titel stammt von Cyan Worlds, die auch für Myst und Riven verantwortlich waren. Laut Publisher Ubi Soft soll Uru das bisher packendste und ambitionierteste Abenteuer in der Welt von Myst werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #3
Screenshot #3
Dabei ist neben einem Einzelspielermodus in der Verkaufsversion von "Uru: Ages Beyond Myst" auch eine Online-Version des Spieles geplant, in der der Spieler in einer erweiterten Welt mit einer ausgewählten Gruppe von Freunden gemeinsam die Stadt D'ni erforschen kann. Dabei unterstützt "Uru: Ages Beyond Myst" mit einem erweiterten Online-Paket auch Voice-Chat in Echtzeit.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Screenshot #6
Screenshot #6
"Wir arbeiten jetzt seit fünf Jahren an der Entwicklung innovativer Technologien, einem detailreichen Design und atemberaubender Grafik, durch die wir Online-Welten in Echtzeit aufbauen können, die weit über Myst hinausgehen. Stellen Sie sich vor, Sie könnten üppige Landschaften, alte, verlassene Städte, geheimnisvolle Wälder oder seltsame Sümpfe erkunden - und all dies ist nur der Anfang. Wir wollen eine so fesselnde Spielumgebung schaffen, dass die Leute darüber sprechen und ihre Erfahrungen austauschen werden. Mit Uru erlebt man diese Reise zusammen mit vielen anderen Menschen, mit Freunden, der Familie und sogar Fremden und entdeckt gemeinsam fantastische Orte", so Rand Miller, Gründer von Cyan Worlds.

Ubi Soft verspricht ein surreale wie auch visuell atemberaubende Welt, in der keine Level erschaffen, Regeln oder Karten auswendig gelernt werden müssen und in der der Spielcharakter auch nicht durch andere Spieler getötet oder bedroht werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Nephylim 22. Sep 2003

Hallo zusammen, ich bin erst vor wenigen Tagen zufällig über die ersten Infos zu "Uru...

Nephylim 22. Sep 2003

Hallo zusammen, ich bin erst vor wenigen Tagen zufällig über die ersten Infos zu "Uru...

Zapp 17. Sep 2003

Kuck mal, Links (Golf) wird online gespielt wie verrückt. Und nicht von Kiddies. Die...

Suse 17. Sep 2003

Jeder hat seine eigene Insel, die er nicht verlassen muss, nur wenn Du andere...

durandal68 16. Sep 2003

...naja, vielleicht kann ich mir das auch nicht so richtig vorstellen! massiv online in...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /