Abo
  • Services:

Western Digital mit verbesserter SATA-Platte WD Raptor

WD Raptor mit bis 74 GByte und Ultra/150 Command Queuing

Western Digital hat seine Serial-ATA-Festplatte Raptor überarbeitet. Die neue Version der Platte verspricht höhere Leistung und zugleich auch eine höhere Kapazität von bis zu 74 GByte. Dank verbessertem Command Queuing und Rotary Accelerometer Feed Forward (RAFF) soll die Platte zudem schneller arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Western Digital Raptor dreht mit 10.000 Umdrehungen pro Minute und zielt damit auf den High-End-Bereich ab. Eine neue "Ultra/150 Command Queuing" (Ultra/150 CQ) getaufte Technik soll die Reihenfolge von Datentransfers optimieren, was laut Western Digital zu höherer Effizienz und damit zu einer besseren Leistung führt. Western Digitals RAFF-Technik sorgt dafür, dass auch unter hohen Vibrationen die Leistung der Platte nicht absinkt.

Stellenmarkt
  1. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Die WD Raptor soll eine hohe Zuverlässigkeit mit einer MTBF (Mean Time Between Failure) von 1,2 Millionen Stunden bieten, was Western Digital durch eine Garantie von fünf Jahren unterstreicht. Die durchschnittliche Zugriffszeit liegt nach Herstellerangaben bei 4,5 Millisekunden.

Western Digital zeigt die Festplatte erstmals diese Woche auf dem Intel Developer Forum im kalifornischen San Jose; ab November 2003 soll die WD Raptor dann ausgeliefert werden. Preise nannte das Unternehmen aber noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€

lallalulalla 19. Jan 2005

wat wollt ihr den mit so ner' platte ihr irren onlinesauger. so was ist nur für cinema...

Dalai-Lama 04. Jan 2004

Die platten sind ja auch nciht dafür gedacht rießeige Datenmengen zu speichern sondern...

Dalai-Lama 04. Jan 2004

Schwachsinn

KrasserChecker 04. Dez 2003

Ihr hab doch alle ein an der Ommel! Hauptsache die Platte ist einigermaßen schnell...

Niko 09. Nov 2003

Der 120GB Festplatten wie muss ich dass verstehen. Haben Sie mehrer Festplatten in einem...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

    •  /