• IT-Karriere:
  • Services:

PGP Universal vorgestellt

PGP Universal übernimmt Datenverschlüsselung im Unternehmensnetzwerk

Auf dem Gartner Security Summit 2003 in London stellt PGP eine neue Software-Lösung vor, womit sich Funktionen zur E-Mail-Verschlüsselung bequem in ein Firmennetzwerk einbinden lassen, die dabei transparent für die Nutzer sein sollen. Die Verschlüsselung der E-Mails und Dateianhänge arbeitet nach Herstellerangaben automatisch im Hintergrund, so dass auf den Clients keine entsprechende Software installiert sein muss.

Artikel veröffentlicht am ,

PGP Universal soll helfen, alle sicherheitsrelevanten Daten im Unternehmensnetzwerk ohne großen Aufwand oder hohe Kosten verschlüsseln zu können, um so den unberechtigten Einblick Dritter in fremde Daten zu verhindern. Da sich die Software-Lösung auf Protokoll-Ebene einbindet, kann bisher verwendete Software weiter genutzt werden - eine Neuanschaffung von spezieller Software ist nicht nötig und eine Installation auf Clienst ist ebenfalls überflüssig, da die Software auf Server-Ebene zum Einsatz kommt.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Dazu legt die Lösung eine zentrale Sicherheits-Policy vor, die dann sowohl für Firmenmitarbieter als auch für Außendienstmitarbeiter und Geschäftspartner gilt, so dass ein umfassendes Sicherheitskonzept die Vertraulichkeit der ausgetauschten Dokumente garantieren soll. Sämtliche E-Mail-Kommunikation wird automatisch verschlüsselt und mit einer Signatur versehen, so dass der Urheber entsprechender Mitteilungen zweifelsfrei erkannt werden kann.

Mit dem neuen Produkt baut das Unternehmen auf bekannte PGP-Algorithmen und -Verfahren auf und verspricht, dass die Einrichtung der Software sehr kosteneffizient und leicht zu administrieren ist. Für künftige Versionen der Software verspricht PGP die Einbindung von Verschlüsselungsfunktionen für Instant Messages oder beliebige Daten, die etwa auf mobile Geräte ausgelagert werden.

Über PGP Certified Solution Partner soll das Produkt PGP Universal ab sofort verfügbar sein. Die Lizenzkosten richten sich dabei nach den Anforderungen des Unternehmens. Die Testphase der Software läuft bereits seit längerer Zeit; zudem findet die Software bereits in etlichen weltweit operierenden Unternehmen ihren Einsatz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

b1andy 18. Mär 2004

Du MUSST ja nicht mit BinLaden unterschreiben :-)

Security Man 29. Sep 2003

das ist nicht der richtige Platz für deine Werbung - Maxxdefense ist sowieso keine...

meo 29. Sep 2003

Ihr kleinen Kasper von Maxxdefense - von euch will doch sowieso keiner was kaufen am...

ralf 26. Sep 2003

Aber war ist mit dem Quellcode von PGP Universal. Da kann doch schon jede Menge Zeug drin...

ralf 25. Sep 2003

Bitte nicht so geheimnisvoll. Wann wird es Info zum Gateway geben? Wo kann man schon...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    •  /