Abo
  • Services:

PGP Universal vorgestellt

PGP Universal übernimmt Datenverschlüsselung im Unternehmensnetzwerk

Auf dem Gartner Security Summit 2003 in London stellt PGP eine neue Software-Lösung vor, womit sich Funktionen zur E-Mail-Verschlüsselung bequem in ein Firmennetzwerk einbinden lassen, die dabei transparent für die Nutzer sein sollen. Die Verschlüsselung der E-Mails und Dateianhänge arbeitet nach Herstellerangaben automatisch im Hintergrund, so dass auf den Clients keine entsprechende Software installiert sein muss.

Artikel veröffentlicht am ,

PGP Universal soll helfen, alle sicherheitsrelevanten Daten im Unternehmensnetzwerk ohne großen Aufwand oder hohe Kosten verschlüsseln zu können, um so den unberechtigten Einblick Dritter in fremde Daten zu verhindern. Da sich die Software-Lösung auf Protokoll-Ebene einbindet, kann bisher verwendete Software weiter genutzt werden - eine Neuanschaffung von spezieller Software ist nicht nötig und eine Installation auf Clienst ist ebenfalls überflüssig, da die Software auf Server-Ebene zum Einsatz kommt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Trinomica GmbH, Darmstadt

Dazu legt die Lösung eine zentrale Sicherheits-Policy vor, die dann sowohl für Firmenmitarbieter als auch für Außendienstmitarbeiter und Geschäftspartner gilt, so dass ein umfassendes Sicherheitskonzept die Vertraulichkeit der ausgetauschten Dokumente garantieren soll. Sämtliche E-Mail-Kommunikation wird automatisch verschlüsselt und mit einer Signatur versehen, so dass der Urheber entsprechender Mitteilungen zweifelsfrei erkannt werden kann.

Mit dem neuen Produkt baut das Unternehmen auf bekannte PGP-Algorithmen und -Verfahren auf und verspricht, dass die Einrichtung der Software sehr kosteneffizient und leicht zu administrieren ist. Für künftige Versionen der Software verspricht PGP die Einbindung von Verschlüsselungsfunktionen für Instant Messages oder beliebige Daten, die etwa auf mobile Geräte ausgelagert werden.

Über PGP Certified Solution Partner soll das Produkt PGP Universal ab sofort verfügbar sein. Die Lizenzkosten richten sich dabei nach den Anforderungen des Unternehmens. Die Testphase der Software läuft bereits seit längerer Zeit; zudem findet die Software bereits in etlichen weltweit operierenden Unternehmen ihren Einsatz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 18,99€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

b1andy 18. Mär 2004

Du MUSST ja nicht mit BinLaden unterschreiben :-)

Security Man 29. Sep 2003

das ist nicht der richtige Platz für deine Werbung - Maxxdefense ist sowieso keine...

meo 29. Sep 2003

Ihr kleinen Kasper von Maxxdefense - von euch will doch sowieso keiner was kaufen am...

ralf 26. Sep 2003

Aber war ist mit dem Quellcode von PGP Universal. Da kann doch schon jede Menge Zeug drin...

ralf 25. Sep 2003

Bitte nicht so geheimnisvoll. Wann wird es Info zum Gateway geben? Wo kann man schon...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
Next Generation Car
Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Von Werner Pluta

  1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
  2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
  3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

    •  /