Abo
  • IT-Karriere:

Hybrid-Notebook von Fujitsu arbeitet auch als Tablet-PC

Lifebook-T-Serie vorgestellt

Fujitsu Siemens hat mit seinem Lifebook T nun auch in Deutschland ein Centrino-Notebook mit Intels Pentium-M-Prozessor mit 1,4 GHz angekündigt. Das Subnotebook verfügt über einen 12,1-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln sowie integriertes WLAN. Bisher hatte Fujitsu Siemens Computers ausschließlich rein stiftbasierte Tablet-PCs der Stylistic-ST-Produktlinie im Programm.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Prozessor kommt in der T-Serie eine Intel-CPU vom Typ Pentium M mit 1,4 GHz zum Einsatz. Für die Grafikausgabe sorgt der Intel-855GM-Grafikchip, der bis zu 64 MByte Hauptspeicher adressieren kann. Das Gerät ist von Hause aus je nach Ausstattung mit 256, 512 oder 1.024 MByte PC-2100-DDR-SDRAM bestückt. Maximal kann man das Gerät leider nur auf besagtes GByte Hauptspeicher ausbauen.

Fujitsu Siemens Lifebook T
Fujitsu Siemens Lifebook T
Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Die Festplatte des Lifebook T fasst 40 oder 60 GByte. Es gibt kein internes, aber optional per USB ein externes DVD/CD-RW-Laufwerk. Auf gleichem Wege kann man so natürlich auch eine Floppy anschließen, im Lieferumfang sind die Geräte allerdings nicht enthalten.

Neben zwei USB-2.0-Schnittstellen, zwei PC-Card-Slot (für PCMCIA-Karten vom Typ 1 und Typ 2), internem 56K-Modem, einer Fast-Ethernet-Schnittstelle, Infrarot und integriertem Mini-PCI-WLAN-Adapter (Intel Pro Wireless 2100 für IEEE-802.11b-Netze) gibt es auch einen VGA-Ausgang für den Anschluss eines externen Displays mit einer Maximalauflösung von 1.600 x 1.200 bei TrueColor-Farbtiefe.

Für die Audioausgabe bietet das Gerät einen Stereopaar-Lautsprecher, einen Kopfhöreranschluss sowie einen Eingang für ein Mikrofon. Darüber hinaus kann man das Gerät per Port Replicator an eine Docking-Station anstöpseln.

Der Lithium-Ionen-Akku soll bis zu 4,5 Stunden Stunden durchhalten. Das Gerät misst 29,3 x 23,6 x 2,7 bis 3,6 cm und wiegt rund 1,9 Kilogramm. Vorinstalliert befindet sich auf dem Hybridgerät Windows XP Tablet PC Edition. Die stiftbasierten Eigenschaften sind immer nutzbar, sowohl im Tablet-PC-Modus als auch im Notebook-Betrieb.

Laut Fujitsu Siemens wird das Lifebook T ab Ende September 2003 in Deutschland zum Preis ab 2.599,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...

jeej.de 16. Sep 2003

danke.

CW 16. Sep 2003

Der Preis ist im Vergleich zu anderen Tablets gar nicht mal *so* hoch, oder? Klar ist es...

mahlzeit 16. Sep 2003

Tu kannst immer den Vertrag von Microsoft ablehnen und dann dein geld fuer das os...

sarge 16. Sep 2003

Außer ASUS kenne ich keinen Hersteller der ohne M$-OS ausliefert, sind da wieder...

Getty 15. Sep 2003

Hi jeej.de, ich hab mir ein HP NX7000 (705) gekauft. Hat ein klasse Display (16:10) mit...


Folgen Sie uns
       


Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019)

Wenn es um 8K geht, zeigt sich Sharp optimistisch: Nicht nur ein riesiger 120-Zoll-Fernseher ist dort zu sehen, sondern es gibt auch einen kleinen Blick in die nahe Zukunft.

Die Zukunft von 8K bei Sharp angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /