Abo
  • Services:

Wacom - Grafiktabletts für Hobbyfotografen und Videofilmer

Produktlinie Graphire3 verfügt über verdoppelte Auflösung und neues Design

Wacom stellt mit Graphire3 eine überarbeitete Produktlinie von Grafiktabletts vor. Die neuen Graphire3-Produkte lösen dabei das Graphire2-Maus-&-Pen-Set ab und richten sich an ambitionierte Hobbyfotografen und Videofilmer. Dabei besteht die Produktlinie aus drei Modellen: dem Graphire Classic, Graphire Studio und Graphire Studio XL.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle drei Tabletts der Graphire-Produktlinie bestehen aus einem drucksensitiven, batterie- und kabellosen Stift und einem Tablett. Der Stift besitzt zudem einen drucksensitiven Radierer und einen Doppelseitenschalter, der mit spezifischen Funktionen in verschiedenen Anwendungen belegt werden kann. Bei der Graphire-Classic- und Studio-XL-Version ist im Lieferumfang zusätzlich eine optische Maus enthalten.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Auf der Tablettoberfläche befindet sich erstmalig ein transparentes Foto-Frame, das als Rahmen für persönliche Fotos oder zum Durchpausen von Bildern und Zeichnungen verwendet werden kann. Die Tabletts der Graphire3-Serie verfügen dabei über eine doppelt so hohe Auflösung wie ihre Vorgänger und kommen auf über 2.000 dpi.

Wacom Graphire3
Wacom Graphire3

Auch im Design unterscheidet sich die neue Produktlinie von dem Vorgängermodell Graphire2. Alle Tabletts sind in einem Saphirblau-metallic gehalten und ergonomisch geformt. Der Stift findet entweder Platz in dem neuen, integrierten Stiftfach oberhalb des Tabletts oder kann in den mitgelieferten, transparenten Stifthalter gesteckt werden.

Zusätzlich hat Wacom den Treiber überarbeitet, der nun ein neues, einfacheres Kontrollfeld bietet. Einzelne Funktionen wie die Empfindlichkeit der Stift- und Radierspitze, Belegung der Stift- und Maustasten, die Doppelklickfunktion und die Darstellung des Tablettbereichs auf dem Bildschirm lassen sich individuell einstellen.

Das Graphire Classic ist das Basismodell der Graphire3-Produktlinie. Es besteht aus einem A6 großen Tablett sowie Stift und Maus. Mit der Hardware wird die Mal- und Zeichensoftware procreate Painter Classic von Corel geliefert.

Die beiden Modelle Graphire Studio und Graphire Studio XL umfassen deutlich mehr Software zur digitalen Foto- und Videobearbeitung sowie zum DVD-Authoring, darunter Adobe Photoshop Elements 2.0, das Videobearbeitungsprogramm Pinnacle Studio 8 SE und die Bildverwaltungssoftware ACDSee 5.0 PC/1.65 Mac. Während das Graphire Studio im A6-Format geliefert wird, verfügt das Graphire Studio XL über ein größeres Tablett im A5-Format.

Die Graphire3-Produktlinie soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Das Graphire Classic kostet Euro 99,- Euro, das Graphire Studio Euro 135,- Euro und das Graphire Studio XL Euro 239,- Euro. Die Produkte verfügen über einen USB-Anschluss und laufen unter Windows 98SE, ME, 2000 und XP oder MacOS 9 oder MacOS 10.1.5 und höher.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

MWE 22. Sep 2003

Sind diese nun besser als die Intuos2-Tablets?

BKS 16. Sep 2003

Mehr Informationen und Bilder findet man unter www.my-graphire.com

jeej.de 15. Sep 2003

Ja, Grau find ich auch viel besser. Mein Tower ist Grau oder Weiß, wie man es nimmt und...

Leopold Bloom 15. Sep 2003

Schon beim Intuos haben die den Fehler gemacht einer Zielgruppe, die hauptsächlich aus...

BKS 15. Sep 2003

Es handelt sich nicht um eine Folie, sondern eine Art Plexiglas-Auflage ...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /