Abo
  • Services:

Neues Music Studio deLuxe von Magix ist da

Sequenzer-Software mit Verbesserungen ab sofort verfügbar

Magix bietet ab sofort eine neue Version der Windows-Sequenzer-Software Music Studio deLuxe an, die besonders auf älteren Systemen oder bei vielen Plug-Ins eine höhere Geschwindigkeit bieten soll. Dazu werden fertig bearbeitete Tonspuren quasi eingefroren, um nicht länger Ressourcen und Rechengeschwindigkeit zu verbrauchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Sound Cloner in Music Studio 2004 deLuxe kopiert einen Frequenzgang einer Aufnahme oder CD und fügt dieses Muster der eigenen Komposition hinzu, um sich das betreffende Klangbild in eigene Werke zu holen. Durch Batch-Processing soll künftig das mühsame Aussteuern der einzelnen Bestandteile eines Songs nicht mehr notwendig sein, da sich so Loops oder Samples in einem Rutsch auf einen einheitlichen Pegel bringen lassen. Diese Funktion lässt sich auch bei Formatumwandlungen oder der Anwendung von Effekten einsetzen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Damit sich das neue Music Studio deLuxe auch auf langsameren Systemen oder bei sehr vielen Echtzeit-Plug-Ins einsetzen lässt, gibt es eine Freeze-Funktion. Darüber friert man fertig editierte Tonspuren quasi ein, so dass diese Programmbereiche keine Ressourcen und Prozessorleistung mehr benötigen, wodurch sich die Software wesentlich zügiger bedienen lassen soll.

Für Musikproduktionen umfasst die Software sechs Synthesizer-Module und vier Drum-Machines, wobei der neue virtuelle Drum-Computer Robota einen integrierten Step-Sequenzer bietet. Das Music Studio 2004 deLuxe verarbeitet 2.000 MIDI- und 48 Audio-Spuren und enthält ein Profimischpult zum Mastern der eigenen Musik, wobei sich fertige Stücke direkt auf CD brennen lassen.

Das Music Studio 2004 deLuxe soll ab sofort zum Preis von 69,99 Euro für die Windows-Plattform verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 111€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Juergen 08. Jan 2004

Hi, ich kann die Diskussionen um solch ein Thema nicht verstehen. Da Du ja schon Michael...

Chris B. 20. Sep 2003

Ich persönlich benutze Software allgemein nur zum schnellen Remixen und für die Umsetzung...

Evil Bert 20. Sep 2003

Schon wieder so ein Klugscheißer-Gequatsche ... Der Mac hat nur noch deshalb einen...

Evil Bert 19. Sep 2003

Die Freeze-Funktion gibt's auch bei Logic und Cubase erst seit kurzer Zeit. Ich wette...

ich 19. Sep 2003

Schon mal in einem Profistudio gewesen? Auch ich bin Musiker und Komponist. Ich arbeite...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

      •  /