Abo
  • Services:

AquaMark3 - The Reality Benchmark veröffentlicht

Massive Development bringt Benchmark auf Basis der Krass-Engine

Der Spieleentwickler Massive Development hat jetzt seinen 3D-Benchmarkt "AquaMark3" veröffentlicht. Der auf DirectX 9 setzende 3D-Benchmark soll im Unterschied zu synthetischen Benchmarks wie Futuremarks 3DMark aussagekräftigere Ergebnisse liefern, was Massive versucht mit dem Untertitel "The Reality Benchmark" zu unterstreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dem AquaMark3 liegt die Multi-Plattform-3D-Engine "Krass" zu Grunde, die auch in Spielen wie "AquaNox 2: Revelation" und dem noch nicht erschienenen "Spellforce" zum Einsatz kommt. Wie beim synthetischen Konkurrenten 3DMark 03 soll dabei eine Online-Datenbank ("AquaMark Result Comparator (ARC)") geboten werden, in die Nutzer ihre Ergebnisse einspielen und schließlich vergleichen können.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck

Die Basis-Anwendung steht jetzt zum kostenlosen Download bereit und enthält sowohl einen "Triscore"-Benchmark-Test als auch einen kostenlosen Zugang zum AquaMark Result Comparator (ARC). Im AquaMark-Onlineshop werden auch verschiedene kostenpflichtige Versionen für die private und kommerzielle Nutzung ab 10,- Euro angeboten. In der "AquaMark3 Professional Version" ab 9,95 Euro sind zusätzliche Tests enthalten, etwa zur Ermittlung von Füllrate und Pixel-Shader-Komplexität. Die Plus Version erlaubt für 19,95 Euro zudem mehrfache Benchmark-Durchläufe und bietet eine Kommandozeilen-Steuerung.

Wer AquaMark-Ergebnisse in kommerziellen Publikationen veröffentlichen will, benötigt eine "Commercial-Lizenz", die ab 39,95 Euro zu haben ist.

Der AquaMark3 kann ab sofort von zahlreichen Mirrors herunter geladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

itsmemario 24. Sep 2003

Toller Test, wirklich, sagenhaft ! Meine Spiele sind voll von Unterwasserpflanzen und...

Gonzo 16. Sep 2003

Witzig ist dann nur dass: Auf einer meiner letzten LANs (etwa 2001) lugte ich doch...

WuttkeA 16. Sep 2003

Und? Was haltet ihr vom Benchmark, ihr Metadiskutierer :)

Der Gnom 16. Sep 2003

... wie willst du sonst die Leistungsfähigkeit eines PC's messen? Gemessen und verglichen...

Träumer 15. Sep 2003

Aus dem Leben gegriffen. *lol* Kenne ich ebenso und als ich von Signalstärke am DVI...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /