Abo
  • Services:

Spieletest: Neuer Flightsimulator 2004 von Microsoft

Screenshot #5
Screenshot #5
Auch das Niederprasseln des Regens oder Schneegestöber wirken nun erheblich realistischer, vor allem auch weil es deutlich mehr Ausprägungsformen von auf die Cockpitscheiben niedergehenden Tropfen gibt. Die Optik der Flugzeuge und der Landschaft ist etwas überarbeitet worden, alles Bodennahe wirkt ziemlich lebensecht, aber eine grundsätzliche Revolution hat es hier nicht gegeben.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. SoftProject GmbH, Ettlingen

Eine interessante Neuerung betrifft nun auch die 3D-Ansicht der Cockpits. Wer mag, kann mit der Maus nun die einzelnen Hebel und Schalter bedienen, ohne die Tastatur zu bemühen. In der Praxis ist es allerdings so, dass dieses Feature eher eine nette Dreingabe ist - man kehrt schnell wieder zu der Tastaturbedienung und dem Joystick zurück.

Das ATC (Air Traffic Control) wurde im Vergleich zum Vorgänger ziemlich stark verbessert, auch was die künstliche Intelligenz der anderen Flugzeuge im Luftraum und des Towers angeht. Für die interaktive Flugsicherung wurde als Neuerung die Unterstützung für mehrere Startbahnen, eine IFT-Freigabe während des Fluges, der VOR-Anflug, ein vollständiges Anflugsverfahren und Höhenänderungen implementiert.

Screenshot #6
Screenshot #6
Im Bereich der Navigation ist die heraushebenswerteste Änderung das GPS-System, das grundlegend neu aufgebaut wurde und für ein Garmin GPS 500 und ein Garmin GPS 295 simuliert wird. Hiermit kann man simuliert satellitengestützte, autonome Navigation betreiben und sogar eine im Hintergrund laufende, topographische Karte anzeigen lassen. Die Navigationshilfe kann auch in den historischen Fliegern genutzt werden, was zwar unrealistisch, aber bei schwierigen Flugrouten ungemein hilfreich ist und gleichzeitig aufzeigt, wie schwer es die damaligen Pioniere hatten.

 Spieletest: Neuer Flightsimulator 2004 von MicrosoftSpieletest: Neuer Flightsimulator 2004 von Microsoft 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Chrishansa 12. Mai 2008

Hallo, ich hab im Flight Simulator meine Berufspiloten-Lizenz erworben. Allerdings...

Bauer 25. Jan 2006

Mensch Michael, der andere Michael ist doch sicherlich der selbe Möchtegern-Pilot, der...

MichaelHH 22. Jan 2006

Moin "Kollege"! Du bist also Pilot bei der LH? Und das auf einem Flugzeugtyp den es...

Frankaus NRW 25. Sep 2005

Hallo Michael ich bin Frank, ein begeisterter Fan der Fliegerei, am PC ein Flusi, seit...

Michael Dirtz 29. Apr 2005

Hallo! Um auf deine eigentliche Frage zu antworten: Ich bin Berufspilot bei der Airline...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /