Microsoft schließt Xbox-Sicherheitslücke per Xbox Live

Automatisches Update lässt sich nur durch Nichtnutzung von Xbox-Live vermeiden

Über ein automatisches Update aktualisiert Microsoft derzeit die Dashboard getaufte Xbox-Benutzeroberfläche, wenn Nutzer sich mit ihrer Konsole in Xbox Live einwählen. Das Update schließt eine Sicherheitslücke, welche etwa der MechInstaller zur einfachen Installation von Linux auf der Xbox ausnutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Xbox Linux Projekt informiert, hat man keine Wahl - das Update wird seit kurzem installiert, wenn man Xbox Live nutzt. Um weiterhin die in der Schriftarten-Lade-Routine des Dashboards steckende Sicherheitslücke ausnutzen und auf nicht umgebauten Xbox-Geräten Linux installieren und nutzen zu können, muss man Xbox Live also fortan meiden - Microsoft hat nämlich auch einen Weg gefunden, um den MechInstaller daran zu hindern, eine ältere Dashboard-Version wiederherzustellen. Bis jetzt gibt es noch keine Informationen darüber, ob der MechInstaller - der keine Installation und Nutzung von Raubkopien erlaubt - entsprechend angepasst werden kann.

Auf der Website des Xbox Live Projekts gibt es übrigens noch eine weitere interessante Nachricht: Einigen findigen Tüftlern ist es gelungen, die Xbox-Speichermodule auszulöten und auszutauschen - davon profitiert aber nur Xbox Linux und keine Spiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Smudo 22. Dez 2005

Na und, dann baue ich auch gerne das X-BOX logo aus :D

Brainbug 28. Okt 2003

Solltest du noch nicht aufgewacht sein und noch das Original XBox Dash verwenden, tust du...

mia.max 24. Sep 2003

zitat oliver: Wenn du in einen Ferrari einen Treckermotor oder sonstwas einbauen würdest...

force 17. Sep 2003

:) naja... das ist schon arg blauäugig betrachtet. naja und das meinungsfreiheit in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Boschs smartes System
Großer Akku, kleine Kompatibilität

Das smarte System für Pedelecs punktet mit guter Anbindung an unser Telefon - funktioniert aber nicht mit älteren E-Bikes und hat noch eine weitere große Schwäche.

Boschs smartes System: Großer Akku, kleine Kompatibilität
Artikel
  1. Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
    Cariad
    VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

    Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

  2. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /