Abo
  • Services:

Urheberrechtsgesetz: Vertrieb von CloneCD wird eingestellt

Software wandert nach Antigua aus

Des einen Freud, des anderen Leid: Während der Phonoverband das neue Urheberrecht begrüßt, musste Elaborate Bytes nun bekannt geben, dass man aus rechtlichen Gründen mit sofortiger Wirkung den Vertrieb von CloneCD in Deutschland einstellt. Der Grund: Die Gesetzesnovelle besagt, dass Medien mit Kopierschutz auch zum privaten Gebrauch nicht mehr kopiert werden dürfen.

Artikel veröffentlicht am ,

CloneCD wird somit nicht mehr im Handel zu bekommen sein. Stattdessen wird Elaborate Bytes die Rechte an CloneCD an die in Antigua ansässige Firma "SlySoft" verkaufen. CloneCD kann zukünftig dann nur noch über das Internet als Online-Version erworben werden. Die Preisgestaltung soll ungefähr gleich bleiben. Die Kunden von Elaborate Bytes behalten ihr einjähriges kostenloses Update-Recht.

Nach Meinung von Elaborate Bytes müssten die Kunden nun auf das neue Urheberrecht reagieren, da Elaborate Bytes selbst als Hersteller die Hände gebunden seien. Wenn die Verkaufszahlen der kopiergeschützten Medien (die nach dem neuen Gesetz als solche gekennzeichnet werden müssen) drastisch nach unten gehen, überlegt sich die Industrie vielleicht verbraucherfreundlichere Methoden, so Elaborate Bytes.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

RA Spamer 27. Aug 2004

Das ist leider tatsächlich so! Hier hat der Gesetzgeber, mit Verlaub gesagt, wie schon...

franz lenz 02. Nov 2003

das römische reich hat 400 jahre exestiert,die sogenannte demokratie(die von heute) wird...

Gabu the Dragon 26. Okt 2003

Ich hole mir eh nur die Demo das reicht mir ^^

Thomas Lehmann 25. Okt 2003

ICH FINDS SCHEISSE!

realistiker 16. Okt 2003

eben---- Internet ---Analogdsl----cd


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /