Abo
  • Services:

Kostenpflichtiger Instant Messenger Trillian Pro 2.0 ist da

Neue Verbesserungen mit einigen nützlichen Veränderungen

Die kostenpflichtige Variante des Instant Messengers Trillian für Windows wird in der Pro-Ausführung nun von Cerulean Studios in der Version 2.0 angeboten. Die neue Version bringt einige nützliche Neuerungen, die das Instant Messaging deutlich erleichtern sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Trillian Pro 2.0 verwaltet nun auf Wunsch mehrere Kontaktlisten für zwei oder mehrere Konten von einem Dienst, was die Übersichtlichkeit erhöhen soll. Mit Hilfe einer neuen "Sektions-Funktion" lassen sich Kontaktlisten zudem in bestimmten Bereichen einklappen, so dass selten genutzte Bereiche nicht ständig sichtbar sind und man leichter den Überblick behält.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. Bosch Gruppe, Chemnitz

Mit Hilfe so genannter "tabbed container" fasst Trillian laufende Chats in einem Fenster zusammen, wobei im oberen Fensterbereich die verschiedenen Kontaktpersonen angezeigt werden und bequem zwischen den einzelnen Kommunikationen gewechselt werden kann. Außerdem erhielt Trillian nun eine vollständige Unicode-Unterstützung, was die Mehrsprachigkeit der Software verbessert.

Die neue Version von Trillian unterstützt nebem der Speicherung von Kontakten auf dem ICQ-Server auch den Typing-Indicator vom AOL Instant Messenger (AIM) sowie den AIM-Mac.com und beherrscht die Datei-Übermittlung via MSN oder Yahoo. Mit Trillian lassen sich die Dienste von ICQ, dem Yahoo Messenger, dem AOL Instant Messenger (AIM) und dem MSN-Messenger verwenden, aber auch der Zugriff auf IRC-Kanäle ist damit möglich.

Cerulean Studios bietet Trillian Pro 2.0 für die Windows-Plattform ab sofort zum Preis von 25,- US-Dollar an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 32,49€
  3. 5,99€
  4. 2,50€

Odin 04. Nov 2003

Also ich habe bezaht und bin stolz darauf...denn 6 verschiedene programme - jabber, irc...

Manu 14. Sep 2003

Wen's interessiert: das geht bei ICQ generell mit STRG + Enter Stimmt. Leider muss man...

Nightwish 14. Sep 2003

ACK, ich habe mir die alte Pro-Version (1.0) auch kurz mal installiert und nach 2 Tagen...

Nightwish 14. Sep 2003

Ja, das ist genau das was wir brauchen: Ein weiteres IM-Netz. Witzbold, du hast nicht...

tom 14. Sep 2003

Also ich hab mit den Umlauten überhaupt kein Problem, hab auch keine mehreren icq...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Metro Exodus im Technik-Test Richtiges Raytracing rockt

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    •  /