Abo
  • Services:

Space Invaders: Invasion Day kommt zum Niedrigpreis

Spiel ab Verkaufsstart für 14,99 Euro erhältlich

Mit der Veröffentlichung von "Space Invaders: Invasion Day" will Bigben Interactive einen neuen Preispunkt für PlayStation-2-Software definieren. Der Titel wird bereits ab seinem Erscheinen am 26. September 2003 zum Preis von 14,99 Euro erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
"Mit dem empfohlenen Verkaufspreis von 14,99 Euro setzt Bigben Interactive einen neuen Preispunkt für PlayStation-2-Software, zumal es sich bei 'Space Invaders: Invasion Day' nicht um eine Zweitvermarktung, sondern um einen neuen, bisher noch unveröffentlichten Titel handelt", meint Achim Derksen, Sales Director von Bigben Interactive. "Darüber hinaus plant Bigben Interactive bereits die Veröffentlichung weiterer Neuerscheinungen zu 14,99 Euro Anfang 2004. Unser Ziel ist dabei eindeutig der Massenmarkt, den wir über den Preis so erreichen. Trotz des günstigen Angebots erhält der Spieler ein vollwertiges Actionspiel mit tollen Grafiken und großem Spielspaß!"

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Invasion Day orientiert sich spielerisch am ersten Space Invaders, wurde aber einer gründlichen optischen Erneuerung unterzogen. Wieder einmal bereiten also Massen von Aliens ihren Angriff auf die Erde vor und haben nichts anderes im Sinn, als die Heimat der Menschen zu zerstören. Schauplatz der Action sind diesmal allerdings diverse Plätze in einer nicht näher benannten Großstadt.

Screenshot #2
Screenshot #2
Insgesamt wird man sich durch 50 Level ballern müssen und dabei zehn Boss-Gegner erledigen, um den heimischen Planeten vor dem Untergang zu bewahren. Zusätzlich zur Einzelspielerkampagne gibt es die Möglichkeit, im "Survival-Modus" zu zweit gegen die außerirdische Übermacht anzutreten. Power-Ups, diverse Waffen und Extras wie Bomben sollen für spielerische Abwechslung sorgen. Als Extra enthält Space Invaders: Invasion Day die klassische Arcade-Version von 1978 als Mini-Spiel.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

leChuck 12. Sep 2003

hmm, bei nem durchsnittlichen preis von ca. 55 euro bekommst du das doch schon nach ca...

Zeus 12. Sep 2003

Da ich keine PS 2 besitze: Bei zehn Bigben-Spielen zu dem Preis kann man sich auch den...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /