Abo
  • Services:

Dell kündigt Drucker für kleine und mittlere Unternehmen an

Laserdrucker für Einzel- und Gruppenarbeitsplätze

Dell will ab November 2003 erste Drucker - den P1500, den S2500 und den S2500n - für kleine und mittlere Unternehmen auch in Deutschland verkaufen. Die Geräte sind allesamt Laserdrucker und sollen zwischen 300,- und knapp 800,- Euro kosten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Laserprinter Dell P1500 druckt mit bis zu 19 Seiten in der Minute, besitzt eine hochgerechnete Auflösung von 1.200 dpi und eine tatsächliche Auflösung von 600 dpi. Erhältlich ist der P1500 voraussichtlich für 299,- Euro.

Stellenmarkt
  1. Holl Flachdachbau GmbH & Co. KG Isolierungen, Fellbach bei Stuttgart
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg

Den Arbeitsgruppen-Laserprinter S2500 gibt es auch in einer Netzwerk-Version (S2500n). Beide Modelle verfügen über Print-Geschwindigkeiten von bis zu 22 Seiten in der Minute und drucken in einer Qualität von hochgerechnet 1.200 dpi. Eigentlich sind auch sie 600-dpi-Drucker. Der S2500 kostet etwa 509,- Euro, der S2500n 789,- Euro.

Kartuschen können Anwender im Online-Store von Dell ordern - nach einem Geschäftstag sollen sie nach den Anbieterversprechen beim Anwender eintreffen. Ein Use & Return Toner soll ab 79,- Euro erhältlich sein und für circa 3.000 Seiten bei 5 Prozent Deckung gut sein.

Der P1500 und der S2500 werden mit einem einjährigen Advanced-Austausch-Service am nächsten Arbeitstag angeboten; den S2500n gibt es mit einem einjährigen Vor-Ort-Reparatur-Service am nächsten Arbeitstag.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  2. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)
  3. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  4. 469€ (Bestpreis!)

Barney 12. Sep 2003

... und zum Kaufpreis kommen dann noch 75 EUR Fracht ...

reaper 12. Sep 2003

Du das sind Lexmark-Geräte ;)

5Tonner 12. Sep 2003

Das Problem dürfte weniger darin liegen, dass Dell nicht in der Lage ist ordentliche...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /