Abo
  • Services:

Weiteres Centrino-Notebook von BenQ

Joybook 5000U mit 1,4-GHz-Pentium-M-Prozessor und 14,1-Zoll-XGA-LCD

Nachdem BenQ im Juni/Juli 2003 unter anderem das Centrino-Notebook Joybook 5000 einführte, folgt nun mit dem Joybook 5000U ein günstigeres Modell ohne Radeon-9000-Grafikchip, bei dem Intels Notebook-Chipsatz 855GM für die Grafik sorgt und sich dafür bis zu 64 MByte vom Hauptspeicher abzweigt. Davon abgesehen handelt es sich ebenfalls um ein Gerät mit 14,1-Zoll-TFT-Display mit XGA-Auflösung (1024 x 768 Bildpunkten).

Artikel veröffentlicht am ,
Benq Joybook 5000U
Benq Joybook 5000U

Während es das Joybook 5000 bisher in drei Ausführungen mit Taktraten von 1,3 GHz, 1,4 GHz und 1,6 GHz gibt, erscheint das neue Joybook 5000U ausschließlich mit 1,4-GHz-Pentium-M-Prozessor. Mit 512 MByte DDR-SDRAM (max. 2 GByte) bietet es genügend Speicher für die meisten Anwendungen. Die im Wechselrahmen sitzende Festplatte des Joybook 5000U fasst 40 GByte Daten, zudem gibt es noch ein 8fach-CD-RW-/DVD-ROM-Kombilaufwerk und einen Speicherkartenleser für Memory Stick, Secure Digital und Multimedia Card.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn

An Schnittstellen werden zweimal PC-Card (PCMCIA), einmal Firewire 400 (IEEE 1394), dreimal USB 2.0, ein Parallel-Port, eine Infrarot-Schnittstelle und je ein VGA- und ein S-Video-Ausgang geboten. Darüber hinaus sind zur Kommunikation Modem, Ethernet und WLAN (IEEE 802.11b, theor. 11 Mbps) integriert. Das 32 x 26,5 x 3,1 cm abmessende und 2,4 kg schwere Joybook 5000U soll mit seinem 9-Zellen-Lithium-Ionen-Akku maximal sechs Stunden durchhalten.

Als Betriebssystem ist die Windows XP Home Edition in einer OEM-Version (Recovery CD liegt bei) vorinstalliert, zur weiteren Software-Ausstattung zählen unter anderem die DVD-Wiedergabe-Software Power DVD, die Videoschnitt-Software Power Director und der Virenscanner PC-Cillin. Eine gepolsterte Tragetasche gehört auch zum Lieferumfang.

Das vorgestellte 1,4-GHz-Modell des Joybook 5000U soll ab sofort für 1.398,- Euro ausgeliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

KiMcCannon 18. Sep 2003

Hey, ich hatte bis vor kurzem ein Compaq Presario 704 EA mit einem 14"-Display. Ich fand...

Norbert Falk 12. Sep 2003

Ich hatte vorher ein NB mit 15" und 1400*1050er Auflösung, das war absolut i.O. Ich hätte...

kagi 12. Sep 2003

allerdings bin ich von der qualität der berichte dort zu 90% enttäuscht. viele schreiben...

jeej.de 12. Sep 2003

@kagi: kennst du ciao.com :) ? also da kannste sowas gut nachlesen. ach, ich hab dich...

kagi 11. Sep 2003

ich frage genau nach wegen dem T40. ich hoffe ich gewöhn mich da dran. anfangs konnte ich...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /