Abo
  • Services:

Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction

Strategie-Titel von Electronic Arts für Xbox und PlayStation 2

Die bisherigen Spiele in der Alien-vs-Predator-Reihe boten recht unterhaltsame Shooter-Action, mit Extinction wechselt die Serie nun ins Strategielager. In drei Kampagnen zieht man dabei nacheinander mit Aliens, Predators und Marines ins Gefecht.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf dem Planeten LV-742 herrscht seit Jahren Krieg zwischen den drei befeindeten Spezies, langsam aber sicher nähert sich der Konflikt nun dem Höhepunkt - und nur eine der drei Rassen soll am Ende übrig bleiben. Dementsprechend kämpft man jederzeit ums eigene Überleben - und zwar in jeder der drei Kampagnen jeweils sieben Missionen lang.

Inhalt:
  1. Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction
  2. Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction

Screenshot #1
Screenshot #1
Zunächst führt ein recht ausführliches Tutorial in die grundsätzliche Spielbedienung ein, danach kann man sich an das Erfüllen der recht abwechslungsreichen Missionen machen. Da muss zum Beispiel das gegnerische Lager infiltriert werden, oder man wird als Marine mit dem Einfangen eines Predators beauftragt. Je nach Rasse unterscheidet sich dabei das grundsätzliche Vorgehen: Als Marines verlässt man sich vor allem auf die militärische Ausbildung der Einheiten und nutzt moderne Hightech-Waffen, die Predators dagegen legen viel Wert auf Tarnung und ausgeklügelte Jagdtaktiken, wobei sie meist in kleinen Gruppen agieren. Als Alien schließlich rückt man zumeist mit der ganzen Herde an und nutzt diverse biologische Waffen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Jede Rasse verfügt über zehn spezifische Einheiten, die im Spielverlauf aufgerüstet werden können - einige von ihnen sind aus den Filmvorlagen bekannt, andere hingegen wurden speziell für dieses Spiel entworfen. Von besonderer Wichtigkeit sind im Spiel vor allem die einem zur Verfügung stehenden Mittel, um Gegner aufzuspüren: Da der Bildschirmausschnitt sehr klein ist und der Großteil der gesamten Karte zunächst schwarz und unerforscht bleibt, muss man je nach Rasse Bewegungssensoren oder den angeborenen Spürsinn nutzen, um Feinde auszumachen.

Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. bei Alternate kaufen
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TankGirl 18. Sep 2003

Wir sollten nicht gleich aufgeben. Ich bin selbst ein absoluter Fan von AvP 2 (ohne Xbox...

KAMiKAZOW 18. Sep 2003

Die gibt es speziell bei der XBox in Massen. Ich behaupte mal, dass mehr als die Hälfte...

LH 18. Sep 2003

Jup, hier das selbe. AvP2 ist einer meiner liebsten Shooter. Die Marines Missionen sind...

burzum 17. Sep 2003

Dito :( Dachte auch da käme was noch besseres.

Primal Hunt 17. Sep 2003

Mist!!! Und ich dachte der orginelle Shooter geht in eine nächste Runde! Das bis her der...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /