Abo
  • Services:

Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction

Screenshot #3
Screenshot #3
Aliens vs. Predator Extinction bietet ein sehr einsteigerfreundliches Gameplay: Man muss sich zu Beginn nicht mit langwierigem Basen-Bau oder der Truppen-Erschaffung beschäftigen, sondern steigt gleich direkt ins Spielgeschehen ein. Versiertere Spieler dürften sich aber genau deshalb ein wenig langweilen: Die Handlungsmöglichkeiten sind recht eingeschränkt, ausgeklügelte Taktiken kann man auf Grund der geringen Einheitenanzahl zudem nur selten entwerfen. Der Schwierigkeitsgrad ist trotzdem nicht zu verachten, da die von der KI gesteuerten Gegner oft sehr flink sind und den Spieler von Zeit zu Zeit mit ihren aggressiven Angriffswellen geradezu überrollen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Präsentation des Titels ist im Großen und Ganzen gelungen, wobei die verschiedenen Landschaften auf Dauer etwas eintönig gestaltet sind. Wirklich bravourös gelöst ist dafür die Steuerung: Auch wenn Strategietitel auf Konsolen weiterhin eher Mangelware sind, funktioniert die Bedienung per Gamepad ausgezeichnet.

Aliens vs. Predator Extinction ist bereits im Handel für PlayStation 2 und Xbox erhältlich. Die Xbox-Version kann dabei mit geringfügig schönerer Grafik aufwarten.

Fazit:
Wer bisher wenig Erfahrung mit Strategiespielen hat, findet mit Aliens vs. Predator Extinction einen gelungenen Einstieg, auf Grund der sehr einfachen Bedienung und der übersichtlichen Einheitenanzahl wird man sehr behutsam an das Genre herangeführt. Erfahrene Spieler werden sich aber sicherlich mehr spielerische Möglichkeiten wünschen, zudem hätte die Präsentation durchaus stimmungsvoller sein können.

 Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

TankGirl 18. Sep 2003

Wir sollten nicht gleich aufgeben. Ich bin selbst ein absoluter Fan von AvP 2 (ohne Xbox...

KAMiKAZOW 18. Sep 2003

Die gibt es speziell bei der XBox in Massen. Ich behaupte mal, dass mehr als die Hälfte...

LH 18. Sep 2003

Jup, hier das selbe. AvP2 ist einer meiner liebsten Shooter. Die Marines Missionen sind...

burzum 17. Sep 2003

Dito :( Dachte auch da käme was noch besseres.

Primal Hunt 17. Sep 2003

Mist!!! Und ich dachte der orginelle Shooter geht in eine nächste Runde! Das bis her der...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /