Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction

Screenshot #3
Screenshot #3
Aliens vs. Predator Extinction bietet ein sehr einsteigerfreundliches Gameplay: Man muss sich zu Beginn nicht mit langwierigem Basen-Bau oder der Truppen-Erschaffung beschäftigen, sondern steigt gleich direkt ins Spielgeschehen ein. Versiertere Spieler dürften sich aber genau deshalb ein wenig langweilen: Die Handlungsmöglichkeiten sind recht eingeschränkt, ausgeklügelte Taktiken kann man auf Grund der geringen Einheitenanzahl zudem nur selten entwerfen. Der Schwierigkeitsgrad ist trotzdem nicht zu verachten, da die von der KI gesteuerten Gegner oft sehr flink sind und den Spieler von Zeit zu Zeit mit ihren aggressiven Angriffswellen geradezu überrollen.

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Präsentation des Titels ist im Großen und Ganzen gelungen, wobei die verschiedenen Landschaften auf Dauer etwas eintönig gestaltet sind. Wirklich bravourös gelöst ist dafür die Steuerung: Auch wenn Strategietitel auf Konsolen weiterhin eher Mangelware sind, funktioniert die Bedienung per Gamepad ausgezeichnet.

Aliens vs. Predator Extinction ist bereits im Handel für PlayStation 2 und Xbox erhältlich. Die Xbox-Version kann dabei mit geringfügig schönerer Grafik aufwarten.

Fazit:
Wer bisher wenig Erfahrung mit Strategiespielen hat, findet mit Aliens vs. Predator Extinction einen gelungenen Einstieg, auf Grund der sehr einfachen Bedienung und der übersichtlichen Einheitenanzahl wird man sehr behutsam an das Genre herangeführt. Erfahrene Spieler werden sich aber sicherlich mehr spielerische Möglichkeiten wünschen, zudem hätte die Präsentation durchaus stimmungsvoller sein können.

 Spieletest: Aliens vs. Predator Extinction
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469,00€

TankGirl 18. Sep 2003

Wir sollten nicht gleich aufgeben. Ich bin selbst ein absoluter Fan von AvP 2 (ohne Xbox...

KAMiKAZOW 18. Sep 2003

Die gibt es speziell bei der XBox in Massen. Ich behaupte mal, dass mehr als die Hälfte...

LH 18. Sep 2003

Jup, hier das selbe. AvP2 ist einer meiner liebsten Shooter. Die Marines Missionen sind...

burzum 17. Sep 2003

Dito :( Dachte auch da käme was noch besseres.

Primal Hunt 17. Sep 2003

Mist!!! Und ich dachte der orginelle Shooter geht in eine nächste Runde! Das bis her der...


Folgen Sie uns
       


Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht

Ein 3D-Drucker für die Industrie: Das Fraunhofer IWU stellte auf der Hannover Messe 2019 einen 3D-Drucker vor, der deutlich schneller ist als herkömmliche Geräte dieser Art.

Schneller 3D-Drucker vom Fraunhofer IWU - Bericht Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /