Abo
  • Services:

GNOME 2.4 - bessere Unterstützung für Behinderte

Mehr als 100 Neuerungen und elf neue Applikationen in GNOME 2.4

Der freie Unix- und Linux-Desktop GNOME ist in der Version 2.4 erschienen und bringt dabei elf neue Applikationen und über 100 weitere kleinere Neuerungen mit. Neu dabei ist unter anderem der Web-Browser Epiphany 1.0, der auf Mozillas Rendering-Engine Gecko basiert, sich aber auf ein minimalistisches User-Interface beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

GNOME 2.4 bringt vor allem eine verbesserte Bedienung für behinderte Nutzer mit, die sich durch alle Bereiche des Desktops erstreckt. Mit Gnopernicus fanden zudem ein Screen Reader und eine Bildschirmlupe Einzug in GNOME, die von der Baum Retec AG entwickelt wurde. Gnopernicus soll vor allem Sehbehinderten die Nutzung des Desktops erleichtern. Dazu unterstützt Gnopernicus ein automatisches Fokus-Tracking sowie eine Vergrößerung im Vollbild. Zudem können viele Applikationen über eine Sprach- und Braille-Ausgabe genutzt werden.

GOK-Bildschirm-Tastatur
GOK-Bildschirm-Tastatur

Mit GOK verfügt GNOME über eine vom Adaptive Technology Ressource Center entwickelte dynamische Bildschirm-Tastatur, die es GNOME-Nutzern erlaubt, den Desktop ohne herkömmliche Tastatur oder Maus zu bedienen. Dabei wird eine Vielzahl von derzeit auf dem Markt befindlichen Eingabegeräten für Behinderte unterstützt, die eine Steuerung mit minimalen Bewegungen z.B. mit den Fingern, dem Kopf oder Muskelkontraktionen der Lippen bzw. einen Augenaufschlag ermöglichen.

GNOME 2.4 - bessere Unterstützung für Behinderte 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Nobs 11. Sep 2003

Habe ich schon (die 3.2 Alpha). Knapp 28 Minuten (inklusive der durch kconfigue angesto...

cocaxx 11. Sep 2003

Hi! Na dann compilier doch mal KDE *G* grüße cocaxx

Fischer 11. Sep 2003

Hab's inzwischen gefunden, es geht. Trotzdem Danke.

falonaj 11. Sep 2003

Die Braille-Zeilen-Unterstützung von Gnome verwendet Corba, also müsste das eigentlich...

Nobs 11. Sep 2003

Weiß jemand, wielange das Build normalerweise dauert? Bei mir sind es jetzt schon ber...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /