Abo
  • Services:

Motorola: Geschrumpftes GPS-Modul kleiner als 2-Cent-Münze

Grundfläche von weniger als 200 Quadratmillimeter

Motorola hat mit FS Oncore einen winzigen Global-Positioning-System-(GPS-)Empfänger vorgestellt, der eine Grundfläche von weniger als 200 Quadratmillimetern beansprucht und vor allem wegen seines geringen Stromverbrauchs auch in tragbare Elektronikgeräte wie PDAs, Handys und Ähnliches eingebaut werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

FS Oncore mit Dime
FS Oncore mit Dime
Der GPS Receiver ist in der Lage, autonome und assistierende GPS-Funktionen auszuführen. Das Gerät arbeitet mit dem Motorola-Instant-GPS-Einzelchip zusammen und soll so leicht in bestehende Gerätedesigns eingefügt werden können. Der FS Oncore liefert einen 3GPP-A-GPS-Datenstrom und kann Signale bis herunter zu -152 dBm empfangen. Das FS-Oncore-Modul kann beispielsweise für die Navigation in Zusammenarbeit mit einem Mobilfunknetz eingesetzt oder auch als Stand-alone-Modul genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Rostock, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg
  2. Paracelsus-Klinik Reichenbach GmbH, Reichenbach

Motorola FS Oncore
Motorola FS Oncore
Das Gerät ist recht schnell, so soll die Zeit bis zum ersten Fix (Time to first fix, TTFF) bei einem Kaltstart durchschnittlich 30 Sekunden und die TTF bei einem Warmstart 40 Sekunden betragen. Ein Hot-Start soll schon nach 6 Sekunden einen Fix bringen.

Das Modul verbraucht im Schnitt nur 70 Milliwatt (mW) bei einer Positionierungsfixierung pro Sekunde. Dazu kommen hard- und softwaresteuerbare Stand-by-Funktionen. Das in einem "Reflowable LGA Package" untergebrachte Modul soll in einer temperaturbeständigeren Version (von minus 40 bis 85 Grad Celsius) in einer Größe von 14,5 x 18 x 2,7 mm und einer Version angeboten werden, die nur von minus 20 bis 75 Grad Celsius arbeitet.

Noch im September sollen Testmodule und Evaluierungskits bei Synergy-GPS unter www.synergy-gps.com für 500,- US-Dollar bestellbar sein. Im ersten Quartal 2004 soll dann die Serienfertigung anlaufen und weitere Software geliefert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /