Abo
  • Services:

Spieletest: Tron 2.0 - Ungewöhnlicher Shooter zum Kultfilm

Spiel seit Ende August 2003 für PC erhältlich

1982 setzte Disney mit dem Science-Fiction-Film "Tron" Maßstäbe - für damalige Verhältnisse waren die Ästhetik des Films und die Spezialeffekte atemberaubend. Über zwanzig Jahre später hat das Entwicklerteam von Monolith die Vorlage aufgegriffen, um daraus einen Ego-Shooter zu basteln. Der revolutioniert zwar nicht unbedingt das Genre, wartet dafür aber mit erfrischend neuen Ideen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Story von Tron 2.0 ist dann auch gut zwanzig Jahre nach den Geschehnissen des Films angesiedelt. Alan Bradley, der einst in die mysteriöse Computerwelt verschleppt wurde, verschwindet urplötzlich schon wieder von der Bildfläche. Sein Sohn Jet macht sich auf die Suche nach ihm - und erlebt plötzlich dasselbe Schicksal wie sein Vater. Digitalisiert findet er sich im Innern einer Computerwelt wieder und hat fortan alle Hände voll zu tun, diverse böse Mächte an ihren finsteren Plänen zu hindern.

Passend zur Thematik schlägt man sich im Spiel natürlich nicht mit den für Shootern üblichen Bösewichten rum, sondern muss Viren erlegen, eine Firewall umgehen, einer drohenden Formatierung entweichen und Sub-Routinen aufsammeln. Auf seinem Weg trifft man dabei zahlreiche Programme, die ebenfalls über menschliche Gestalten verfügen, lernt E-Mails kennen, wird von einem System aufs nächste transferiert und macht auch einen Ausflug ins Internet.

Auch die Aufwertung des Charakters erfolgt hier anders als gewohnt: Von Zeit zu Zeit gibt es Upgrades, so dass Jet im Spielverlauf immer wieder die Versionsnummer wechselt. Mit einer höheren Versionsnummer geht dann unter anderem auch eine höhere Daten-Transferrate einher - was bedeutet, dass man Power-Ups und andere Extras schneller aufnehmen kann.

Spieletest: Tron 2.0 - Ungewöhnlicher Shooter zum Kultfilm 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Hotohori 14. Jan 2011

Persönlich Wette gerade wieder gewonnen, die Seite existiert nicht mehr, war so...

guguu 21. Nov 2009

Die erste Antwort, die mir auf der Zunge liegt, lautet "lerne erst mal deutsche...

hahaha 03. Feb 2008

HAhaahha man, der film is 20 jahre alt, was erwartest du? xD

Vile 15. Jan 2007

Hallo :-) Es gibt eine neue Fanseite zu TRON 2.0! Auf der findet man alles was man sich...

Bist schwul... 28. Feb 2005

Bist schwul oda was? Dare Devil?? BIST SCHWUL ODA WAS?????


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /