Abo
  • Services:

Kineto: Mit dem Handy übers WLAN günstiger telefonieren

Unternehmen erhält 24 Millionen US-Dollar zur Weiterentwicklung seiner Technik

Kineto Wireless hat für die Realisierung seiner "Mobile over Wireless LAN"-(MoWLAN-)Lösungen für Mobilfunk- und Internet Service Provider Investitionen im Gesamtwert von 24 Millionen erhalten. Mit dem Geld will Kineto seine Produkte weiterentwickeln, die günstigere Handy-Telefonate über WLAN-Basisstationen ermöglichen sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unternehmen schätzt, dass der durchschnittliche Mobiltelefonnutzer fast 20 Prozent seiner heimischen Telefonate über sein Handy abwickelt. Dieses würde sich bei sinkenden Kosten und einer besseren, dem Festnetz entsprechenden Verbindungsqualität noch steigern, so dass das Handy immer mehr zum zentralen Kommunikationsmittel würde.

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Mit seinen MoWLAN-Produkten will Kineto dem entgegenkommen und hochqualitative Sprach- und Datendienste über WLANs in Wohnung und Büro sowie öffentlichen Hot-Spots zu deutlich geringeren Preisen als mit existierenden 2,5G- und 3G-Mobilfunknetzen ermöglichen. In Verbindung mit WLAN-fähigen Handys könnten Kunden so das Mobiltelefon als ihr einziges Telefon nutzen, während Festnetz- und Mobilfunk-Anbieter gleichzeitig ihr Umsatzpotenzial und ihre Wirtschaftlichkeit steigern könnten.

Ob Kineto allerdings wirklich einen fundamentalen Wandel in der Kommunikationslandschaft herbeiführen kann, wie es Eric Copeland vom Investor Venrock Associates prophezeit, bleibt abzuwarten. Zu den Hauptinvestoren zählen 3i, Sutter Hill Ventures und Venrock Associates. Ebenfalls beteiligt sind Mitsui & Company Venture Partners, SeaPoint Ventures und Storm Ventures.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 45,99€ (Release 12.10.)

Lukas 12. Mär 2005

Jetzt mag das noch so sein - auf der einen Seite mag es bequem sein, da man weiss, dass...

evilalex 10. Sep 2003

Tja, schön wär's da kenn ich in meinem Haushalt leider einige für die das nicht...

kagi 10. Sep 2003

ich finds sowieso schade, dass der kurze ausflug von ericsson ein GSM-telefon mit einem...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /