Flash Player in neuer Version erhältlich

Flash Player 7.0 erscheint zusammen mit anderer Macromedia-Software

Der Flash Player ist ab sofort in der Version 7.0 in englischer Sprache kostenlos für Windows und MacOS X erhältlich und bietet einige kleine Verbesserungen. Parallel mit dem Erscheinen der neuen Version des Flash Player verkündet Macromedia die sofortige Verfügbarkeit der Ende August 2003 angekündigten Produkte Dreamweaver, Flash und Fireworks in englischer Sprache.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch Ende August 2003 hieß es von Macromedia, dass der Flash Player 7.0 eine bis zu acht Mal höhere Geschwindigkeit liefern wird. Davon blieb nun nur übrig, dass der Player lediglich auf der MacOS-X-Plattform doppelt so schnell zu Werke gehen soll.

Stellenmarkt
  1. Category Development Manager / Space Planning (w/m/d)
    dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  2. IT-Spezialist (m/w/d)
    Lotto Bayern | Abteilung 1 Referat 12 | HR-Marketing & Entwicklung, München
Detailsuche

Der Flash Player unterstützt nun Cascading Style Sheets (CSS), womit Entwickler HTML- und Flash-Inhalte mit einer einheitlichen Formatierung vermischen können. Eine neue Unterstützung für Simple Object Access Protocol (SOAP) soll Entwicklern ermöglichen, über Unternehmensdaten in einer Service-orientierten Architektur anbieten zu können. Schließlich lässt sich die automatische Update-Funktion vom Anwender konfigurieren und so nach den eigenen Anforderungen konfigurieren.

Macromedia bietet den Flash Player 7.0 ab sofort für die Plattformen Windows und MacOS X ausschließlich in englischer Sprache zum Download an. Eine deutschsprachige Version der Software soll zu einem späteren, nicht genannten Termin erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Artikel
  1. KenFM: Ken Jebsen von Anonymous gehackt
    KenFM
    Ken Jebsen von Anonymous gehackt

    Die Aktivisten von Anonymous haben die Website des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen gehackt und offenbar Infos zu Spendern erbeutet.

  2. Apotheken: Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis
    Apotheken  
    Anlaufschwierigkeiten beim digitalen Impfnachweis

    Nach mehreren Versuchen sind wir in Berlin an einen digitalen Impfnachweis gekommen. Doch die Apotheken berichten von Serverproblemen.

  3. Geforce RTX 3000: Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060
    Geforce RTX 3000
    Nvidia baut mehr Ampere-Grafikkarten auf Kosten der RTX 2060

    Nvidia will Kapazitäten freimachen und statt Turing-Grafikkarten Geforce-RTX-3000-Varianten bauen. Das könnte zu mehr Verfügbarkeit führen.

Murphy 06. Mär 2004

Geht mir auch so...kann man den Krams nicht noch anderswo bekommen???Der D-Load geht net...

Hugo Habicht 28. Nov 2003

SO EIN ROTZ!!!!!! DES DING MAG MICH EINFACH NET! HM!

limes 11. Sep 2003

"Noch Ende August 2003 hieß es von Macromedia, dass der Flash Player 7.0 eine bis zu acht...

  10. Sep 2003

honk tolles wort lange nicht gehört

selber... 10. Sep 2003

du honk, es is von der brandneuen version die rede..


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /