Star Wars Galaxies: Foren für Nichtabonnenten gesperrt

Öffentlicher Zugang zu Message Boards wird verhindert

Lucas Arts und Sony Online Entertainment haben die offiziellen Foren zum Online-Rollenspiel Star Wars Galaxies für die Öffentlichkeit gesperrt, nur noch registrierte Abonnenten haben Zugang zu diesem Bereich. So will man offensichtlich verhindern, dass Kritik im Forum potenzielle Käufer des Titels abschreckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies
Star Wars Galaxies ist in den USA seit Ende Juni 2003 erhältlich, hatte allerdings mit erheblichen Startproblemen zu kämpfen - unter anderem war es zu Beginn für viele Käufer des Spiels nicht möglich, sich online anzumelden, was zu zahlreichen bösen Kommentaren im Forum der offiziellen Website führte. Auch wenn diese Probleme mittlerweile behoben sind, gibt es weiterhin eine Reihe unzufriedener Spieler, die sich in den Foren etwa über vorab versprochene, aber nicht in das Spiel integrierte Funktionen ärgern.

Um diese Kommentare nicht der gesamten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sind die Foren nun nur noch für Abonnenten des Spiels einsehbar. Zudem muss man über eine offizielle Fanclub-Mitgliedschaft verfügen, um Kommentare lesen und selbst abgeben zu können. Laut den Entwicklern des Spiels habe beinahe jedes Online-Rollenspiel mit ähnlichen Startproblemen zu kämpfen; man wolle aber verhindern, dass mögliche Käufer durch negative Kommentare abgeschreckt werden. Zudem sei es Nichtabonnenten des Spiels nur sehr schwer möglich, die Relevanz der im Forum genannten Kritikpunkte richtig einzuschätzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

wurst 12. Nov 2003

Was Du dringend brauchst, ist ein Duden, eine Ausgabe der Deutschen Grammatik und ein...

Rikko 12. Nov 2003

Halts Maul

Rikko 12. Nov 2003

Halts Maul scheiss mregistrierung braucht kein mensch du PENNER

Andreas 11. Sep 2003

Mann muss keine Beitraege loeschen, sondern zu den kritischen Beitraegen einfach...

Inu 10. Sep 2003

Und warum Sperren Sie den Zugang dann? Ganz offensichtlich sind ihnen ein paar Posts von...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /