Abo
  • Services:

Adobe plant Atmosphere-Erweiterung für Adobe Reader

Kostenloser Atmosphere Player kommt erst im November 2003

Wie Adobe bekannt gab, will das Unternehmen für den Adobe Reader (ehemaliger Acrobat Reader) einen Atmosphere Player anbieten, um darüber 3D-Szenarien auch im Adobe Reader einbinden zu können. Allerdings will der Hersteller die Software erst im November 2003 zum Download anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Veröffentlichung des Atmosphere Player für Adobe Reader will der Hersteller es ermöglichen, innerhalb eines PDF-Dokuments 3D-Umgebungen darzustellen und darin navigieren zu können. Dabei verspricht Adobe, dass sich 3D-Objekte in Echtzeit bewegen, so dass es keine Verzögerungen bei der Navigation innerhalb von PDF-Dateien geben soll.

Der Atmosphere Player für den Adobe Reader soll Anfang November 2003 kostenlos als Download angeboten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Dieter 07. Okt 2003

Mit einem schnellen Rechner ist Acrobat 6 nicht langsamer als Acrobat 5. Als...

Mack3 10. Sep 2003

... dem geht es entweder zu gut, oder er befindet sich in einer Krise. Ich kenne keinen...

Silent One 10. Sep 2003

es gibt halt keinen adobe-acrobat-reader mehr. seit version 6 liest der adobe-reader nun...

joppe 10. Sep 2003

der palm reader auf palm ist so eine freude, keine ladezeit, super klein und überhaupt...

limes 09. Sep 2003

Geil...Doom3 als .pdf...muahar...Nacht zusammen... ;)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /