Abo
  • Services:

Spieletest: Lionheart - Rollenspiel der Baldurs-Gate-Macher

Screenshot #3
Screenshot #3
Mehr zu bieten hat dafür die recht interessante Story, die man sich zwischen den Prügeleinlagen zu Gemüte führen kann und die mit witzigen Quests aufwartet. Da man im 16. Jahrhundert unterwegs ist, trifft man nämlich auch eine ganze Reihe von Berühmtheiten aus dieser Zeit - etwa Nostradamus, DaVinci oder Shakespeare - und muss diesen bei ihrem Tageswerk unter die Arme greifen. So kommt es, dass man mal dem berühmten Dichter ein wenig in puncto Inspiration hilft oder an das neue Werk des großen Erfinders selbst Hand anlegen darf.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Screenshot #4
Screenshot #4
Optisch ist Lionheart eine ziemliche Enttäuschung - die 2D-Hintergründe wirken meist sehr detailarm, zu düster und verwaschen, die Animationen der 3D-Charaktere sind zudem holprig und abgehackt. Gelungen ist dafür der Multiplayer-Modus: Bis zu vier Spieler haben die Möglichkeit, gemeinsam die Kampagne im Kooperativ-Modus durchzuspielen.

Fazit:
Lionheart verschenkt leider viel Potenzial, die ungewöhnliche Hintergrundgeschichte mit ihren zahlreichen berühmten Persönlichkeiten wäre für deutlich mehr Abwechslung gut gewesen. Die eintönige Präsentation und das kaum motivierende hektische Hack&Slay-Spielprinzip lassen aber leider nur für begrenzte Zeit Spielspaß aufkommen.

 Spieletest: Lionheart - Rollenspiel der Baldurs-Gate-Macher
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 17,49€

Mörder Zocker 21. Apr 2006

Ich hab vor Ostern die Collectors Edition für 8 € gekauft! Über Ostern hab ich dann fast...

sigi 09. Jan 2005

gibt es ein lösungbuch für lionheart in de

Gunni 13. Okt 2003

Ich bin schon in den letzten Missionen des Games - es macht viel Spass! Das Spiel kann...

Nolan 12. Sep 2003

Das Spiel ist ein reines Hack'n'Slay? Da waren die Tester aber sehr oberflächlich :| Das...

panacea 11. Sep 2003

kultpower gene ?


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /