Abo
  • Services:

Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland

Clié UX50 mit WLAN, Bluetooth, Mini-Tastatur, Kamera und Dreh-Klapp-Display

Bereits Mitte Juli 2003 kündigte Sony den Clié-PDA UX50 für den japanischen Markt an. Nun steht fest, dass der PalmOS-PDA nach Angaben des deutschen Online-Shops von Sony Mitte Oktober 2003 auch in Deutschland angeboten wird. Der Clié UX50 bietet neben einem ungewöhnlichen Gehäuse auch zahlreiche interessante Funktionen, wozu eine Mini-Tastatur, ein dreh- und klappbares Display, WLAN, Bluetooth, ein Speicher speziell für Multimediadaten sowie eine integrierte Digitalkamera gehören.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony bringt mit dem Clié UX50 den ersten PalmOS-PDA auf den Markt, der mit Bluetooth und WLAN nach IEEE802.11b beide drahtlosen Netzwerktechniken beherrscht. So kann man mit dem PDA unterwegs über WLAN ins Internet gehen, aber auch über Bluetooth drahtlos zu entsprechenden Geräten in Kontakt treten. Zusätzlich zu den aktuellen Funktechniken verfügt das Gerät weiterhin über eine Infrarot-Schnittstelle.

Inhalt:
  1. Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland
  2. Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland

Der Clié UX50 besitzt ein dreh- und klappbares Transflektiv-Display mit einer Auflösung von 480 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Das Gehäuse ähnelt im Aufbau den aktuellen Zaurus-PDAs von Sharp, die wie ein Tablet-PC aufgebaut sind, das auch als normales Notebook verwendet werden kann, indem das Display gedreht und geklappt wird. Das Clié-Modell verfügt über eine beleuchtete Tastatur, die jedoch nach Angaben des deutschen Sony-Shops nur eine US-amerikanische QWERTY-Ausführung ist und kein deutsches Tastenlayout aufweist.

Clié UX50
Clié UX50
Im geschlossenen Zustand misst das Gerät 103 x 86,5 x 17,9 mm. Sony setzt im UX50 ein Display mit horizontaler statt der bei PDAs üblichen vertikalen Ausrichtung ein. Die entsprechenden PalmOS-Applikationen sollen an diese Display-Ausrichtung angepasst sein, so dass der gesamte Bildbereich von diesen genutzt werden kann. Als Prozessor kommt eine von Sony entwickelte ARM-CPU mit einer maximalen Taktrate von 123 MHz zum Einsatz. Als Betriebssystem setzt Sony auf das aktuelle PalmOS 5.2, das bereits mit Graffiti 2 ausgerüstet ist.

Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€

Anony Maus 01. Okt 2003

Ich vermute einmal weil sie unfähig sind. Allerdings soll Sharp laut diesem Gerücht...

Basti 12. Sep 2003

Ja, das schoss mir so schnell durch den Kopf, dass ich den Artikel garnicht zuende...

Sinbad 11. Sep 2003

daher steht das ja auch so im Artikel drinne, dass der Aufbau schon in den Sharp-Geräten...

Basti 11. Sep 2003

Das Ding kommt mit vom Design (besonders wegen diesem Dreh-Display) her aber sehr bekannt...

Micha Ostermann 10. Sep 2003

Hi, Ja, richtig dauerhaft ist er nicht einsatzfähig, aber ich sitze oft in Cafes und...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /