Abo
  • Services:

Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland

Bei der Speicherbestückung gibt sich Sony generös, so dass neben den normalen 16 MByte für PalmOS-Anwendungen und Daten ein spezieller Speicherbereich von 29 MByte speziell für Multimedia-Inhalte zur Verfügung steht. Um einem Datenverlust bei niedriger Akkukapazität vorzubeugen, kopiert der UX50 bei niedriger Akkuladung Daten aus dem RAM-Speicher automatisch in ein 16-MByte-Flash-ROM, der auch ohne Stromversorgung Daten behält. Außerdem lassen sich Speicherkarten vom Typ Memory Stick und Memory Stick Pro nutzen, um die Speicherkapazität zu erhöhen.

Clié UX50
Clié UX50
Stellenmarkt
  1. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld
  2. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg

Die integrierte CMOS-Digitalkamera nimmt Bilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten (310.000 Pixel) auf und bietet ein 3fach-Digital-Zoom. Neben der Aufnahme von Fotos beherrscht die Digitalkamera auch die Aufzeichnung von Videos, die sich natürlich auch auf dem Gerät wiedergeben lassen. Mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku soll das Gerät 14 Tage durchhalten, wenn es 30 Minuten pro Tag angeschaltet wird. Mit Akku wiegt der UX50 dank Aluminium-Gehäuse nur 175 Gramm.

Clié UX50
Clié UX50
Neben den üblichen Applikationen zur Adress- und Terminverwaltung umfasst der UX50 auch einen MP3-Player und die Möglichkeit, Sprachnotizen aufzuzeichnen. Auch ein Video-Player und eine Office-Software zur Anzeige von Word- und Excel-Dateien gehören zum Lieferumfang. Über den Web-Browser NetFront 3.0 lassen sich Webseiten anzeigen und eine passende Software übernimmt die E-Mail-Kommunikation.

Sony will den PalmOS-PDA Clié UX50 nach Angaben des deutschen Online-Shops Mitte Oktober 2003 zum Preis von 749,- Euro in den deutschen Handel bringen. Der Sony Store im Internet nimmt bereits Vorbestellungen für das Gerät entgegen.

 Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 15,99€
  4. 33,49€

Anony Maus 01. Okt 2003

Ich vermute einmal weil sie unfähig sind. Allerdings soll Sharp laut diesem Gerücht...

Basti 12. Sep 2003

Ja, das schoss mir so schnell durch den Kopf, dass ich den Artikel garnicht zuende...

Sinbad 11. Sep 2003

daher steht das ja auch so im Artikel drinne, dass der Aufbau schon in den Sharp-Geräten...

Basti 11. Sep 2003

Das Ding kommt mit vom Design (besonders wegen diesem Dreh-Display) her aber sehr bekannt...

Micha Ostermann 10. Sep 2003

Hi, Ja, richtig dauerhaft ist er nicht einsatzfähig, aber ich sitze oft in Cafes und...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /