Abo
  • Services:

Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland

Bei der Speicherbestückung gibt sich Sony generös, so dass neben den normalen 16 MByte für PalmOS-Anwendungen und Daten ein spezieller Speicherbereich von 29 MByte speziell für Multimedia-Inhalte zur Verfügung steht. Um einem Datenverlust bei niedriger Akkukapazität vorzubeugen, kopiert der UX50 bei niedriger Akkuladung Daten aus dem RAM-Speicher automatisch in ein 16-MByte-Flash-ROM, der auch ohne Stromversorgung Daten behält. Außerdem lassen sich Speicherkarten vom Typ Memory Stick und Memory Stick Pro nutzen, um die Speicherkapazität zu erhöhen.

Clié UX50
Clié UX50
Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München
  2. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)

Die integrierte CMOS-Digitalkamera nimmt Bilder mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten (310.000 Pixel) auf und bietet ein 3fach-Digital-Zoom. Neben der Aufnahme von Fotos beherrscht die Digitalkamera auch die Aufzeichnung von Videos, die sich natürlich auch auf dem Gerät wiedergeben lassen. Mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku soll das Gerät 14 Tage durchhalten, wenn es 30 Minuten pro Tag angeschaltet wird. Mit Akku wiegt der UX50 dank Aluminium-Gehäuse nur 175 Gramm.

Clié UX50
Clié UX50
Neben den üblichen Applikationen zur Adress- und Terminverwaltung umfasst der UX50 auch einen MP3-Player und die Möglichkeit, Sprachnotizen aufzuzeichnen. Auch ein Video-Player und eine Office-Software zur Anzeige von Word- und Excel-Dateien gehören zum Lieferumfang. Über den Web-Browser NetFront 3.0 lassen sich Webseiten anzeigen und eine passende Software übernimmt die E-Mail-Kommunikation.

Sony will den PalmOS-PDA Clié UX50 nach Angaben des deutschen Online-Shops Mitte Oktober 2003 zum Preis von 749,- Euro in den deutschen Handel bringen. Der Sony Store im Internet nimmt bereits Vorbestellungen für das Gerät entgegen.

 Sonys PalmOS-PDA UX50 kommt nach Deutschland
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 23,79€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 12,99€

Anony Maus 01. Okt 2003

Ich vermute einmal weil sie unfähig sind. Allerdings soll Sharp laut diesem Gerücht...

Basti 12. Sep 2003

Ja, das schoss mir so schnell durch den Kopf, dass ich den Artikel garnicht zuende...

Sinbad 11. Sep 2003

daher steht das ja auch so im Artikel drinne, dass der Aufbau schon in den Sharp-Geräten...

Basti 11. Sep 2003

Das Ding kommt mit vom Design (besonders wegen diesem Dreh-Display) her aber sehr bekannt...

Micha Ostermann 10. Sep 2003

Hi, Ja, richtig dauerhaft ist er nicht einsatzfähig, aber ich sitze oft in Cafes und...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /