Abo
  • Services:

Magix bringt neue Musiksoftware Music Maker 2004

Programm ab Mitte September 2003 im Handel

Mitte September 2003 will Magix mit dem Music Maker 2004 eine neue Version des vor allem bei Heimanwendern populären Programms zum Arrangieren, Komponieren und Remixen von Musik auf den Markt bringen. Die Software erscheint in einer Classic- und einer DeLuxe-Version und wartet mit zahlreichen neuen Funktionen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter anderem wurden die Remix-Möglichkeiten erweitert: Der integrierte Remix Agent erkennt jetzt automatisch die Beats von der Audio-CD und soll dann alles taktgenau in Loops trennen können. Zusätzlich ist es jetzt möglich, Gesangsaufnahmen dank Vocal Tuner passend zum Arrangement "nachzustimmen" oder mit dem passenden Backgroundchor zu ergänzen. Die fertigen Audio-Dateien werden auf Wunsch nun auch im Ogg-Vorbis-Format abgespeichert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Renningen
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Die DeLuxe-Version wartet zusätzlich mit dem virtuellen Drum-Computer "Robota" auf, der über einen integrierten Step-Sequenzer verfügt und so die analogen Sounds der Achtziger zurückbringen soll. Nach dem Vorbild alter Synthesizer aus den Geburtsstunden der elektronischen Musik soll der Nutzer so in der Lage sein, Musik im Stile der legendären Band "Kraftwerk" zu erschaffen. Auch der DeLuxe-Version vorbehalten ist der neue Music Editor 2.0, der Echtzeitschnitt und Restaurationseffekte für die eigenen Loops bietet und direkt aus dem neuen CD-Arrangement-Modus Audio-CDs "on the fly" brennt.

"Seit der ersten Version des Magix Music Maker war es unser Ziel, auch Anwendern ohne Vorkenntnisse oder technisches Spezialwissen die Möglichkeit zu geben, ihre musikalischen Visionen am PC zu verwirklichen. Dank kontinuierlicher Weiterentwicklung gelingt mit dem Magix Music Maker 2004, was früher nur Experten mit teurem Equipment vorbehalten war", meint Jürgen Jaron, Vorstandsvorsitzender von Magix.

Die Classic-Variante des neuen Music Maker soll für 49,99 Euro, die DeLuxe-Variante für 99,99 Euro Mitte September 2003 in den Handel kommen. Wer neben den zur Software mitgelieferten Sounds weitere Musik-Pakete benötigt, kann zur Soundpool DVD Collection 2004 von Magix greifen, die für 29,99 Euro ebenfalls Mitte September 2003 erscheint und rund 7 GByte an Sounds zu bieten hat.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

kamiel 25. Jul 2006

meine reime sind fette reime

F. Urz 30. Sep 2003

http://www.toy-versand.de/homepages/dietmar-juechen.htm Schönes Profil, Dietmar! :-)

F. Urz 30. Sep 2003

Uiiih, übelste Kritik an meiner Person. Jetzt hast Du es mir aber gegeben... :-) Wer von...

Dietmar 30. Sep 2003

Wenn Du so unmusikalisch bist, dann liegt das nicht am Programm, sondern an Dir, F.Urz...


Folgen Sie uns
       


Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht

Wasserstoff statt Diesel: Der Nahverkehrszug der Zukunft soll sauber fahren. Der französische Konzern Alstom hat einen Zug mit einem Brennstoffzellenantrieb entwickelt, der ohne Oberleitung elektrisch fährt. Wir sind eingestiegen.

Fahrt mit Alstoms Brennstoffzellenzug - Bericht Video aufrufen
Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  2. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg
  3. Netzbetreiber 5G kommt endlich in die Umsetzungsphase

    •  /