Abo
  • Services:

Canon mit neuen 5- und 6-Farbtintenstrahlern

Canon i865 und i965 vorgestellt

Canon hat zwei neue Tintenstrahldrucker mit separaten Tintentanks vorgestellt. Der Canon i865 und der i965 unterstützen beide den neuen PictBridge-Standard sowie Canon DirectPrint und haben eine Zusatzkassette für den Druck auf Fotopapier ohne vorhergehenden Papierwechsel.

Artikel veröffentlicht am ,

Der i965 bietet sich mit seinem 6-Farbtintensystem und einer Auflösung von bis zu 4.800 x 2.400 dpi speziell für den Fotodruck an. Der i865 bietet ein 5-Farbtintensystem und erreicht eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi. Das 5-Farbtintensystem besteht unter anderem aus zwei Schwarz-Tintentanks neben den Druckfarben Cyan, Magenta und Gelb. Die Seitendruckgeschwindigkeit des i865 gibt man bei Schwarz-Weiß-Druck mit bis zu 23 Seiten pro Minute an und beim Farb-Druck mit bis zu 16 Seiten/Minute, im Foto-Druck werden 0,6 Seiten/Minute erreicht. Der i965 soll im Schwarz-Weiß- und Farb-Druck bis zu 10 Seiten/Minute ausgeben können, im Foto-Druck ist es rund 1 Seite/Minute. Ein 10 x 15 cm Bild soll in ca. 21 Sekunden fertig sein.

Canon i865
Canon i865
Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Beide Geräte können Fotos randlos in Postkartengröße (10 x 15 cm), auf 13 x18 cm oder DIN A4 drucken. Zum Lieferumfang gehört auch ein Fach zum Druck auf geeigneten beschichteten CDs oder DVDs. Für beide Drucker ist eine Papier-Zusatzkassette für 250 Blatt erhältlich sowie eine Duplexeinheit, die den automatisch beidseitigen Druck möglich macht. Die Zusatzkassette PFC-10 soll 109,- Euro kosten und die Duplexeinheit DPU-10 79,- Euro.

Die beiden Drucker sollen ab Herbst 2003 erhältlich sein. Der i865 kommt ab Oktober und kostet 199,- Euro, der i965 soll ab November erhältlich für 299,- Euro kaufbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Petr 10. Sep 2003

Kostenloses Repair-Kit? Wo oder wie bekomme ich denn das von HP für einen Laserjet 5L...

Sturmkind 09. Sep 2003

Nichts dagegen aber wen mir jemand wie Tom076 kommt dann reißt mir allzu leicht der...

Sturmkind 09. Sep 2003

Das mit Lexmark kann ich leider nur bestätigen. Gut die größeren Geräte sind von der...

Traveller 09. Sep 2003

Ritzelratzelrutzel....Warum gibt es hier im Forum eigentlich so viele Leute mit krass...

Sven Janssen 09. Sep 2003

Mir sind durch unsere Kunden schon alle Drucker Hersteller und Typen unter die Finger...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /