Abo
  • Services:

Festplatten-MP3-Player iPod jetzt mit bis zu 40 GByte

Apple stellt zwei neue Modelle des erfolgreichen Gerätes vor

Apple hat weitere Modelle des erfolgreichen Festplatten-MP3-Players iPod angekündigt. Ab sofort wird der iPod somit nicht nur in einer Version mit 10 GByte, sondern auch mit 20- und 40-GByte-Festplatte erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 15- und 30-GByte-Versionen hingegen werden ab sofort nicht mehr von Apple gefertigt. Die Preise für die neuen Modelle betragen 449,- Euro für 20 GByte bzw. 549,- Euro für 40 GByte, die 10-GByte-Version ist zum Preis von 349,- Euro im Apple Store und im Fachhandel erhältlich.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Alle iPod-Modelle haben Kopfhörer, Netzteil, FireWire-Kabel und einen speziellen 4-Pin-auf-6-Pin-FireWire-Adapter im Lieferumfang. Bei dem 20-GByte- und 40-GByte-Modell sind zusätzlich Dockingstation, Tragetasche und Fernbedienung enthalten. Diese Zubehörteile können für das 10-GByte-Modell zu je 45,24 Euro über den AppleStore bezogen werden. Alle iPods setzen einen Mac mit FireWire-Anschluss und MacOS X 10.1.5 (empfohlen ist MacOS X 10.2 oder neuer) oder einen Windows-PC mit FireWire- oder USB-2.0-Anschluss und Windows ME, 2000, XP Home oder Professional voraus. Eine CD mit iTunes für MacOS X und Musicmatch Jukebox Plus 7.5 ist beim Kauf in der iPod-Box enthalten.

iPod mit Docking-Station
iPod mit Docking-Station

"Der iPod ist der Bestseller unter den Digital Music Playern - er setzt Maßstäbe und ist der De-facto-Standard, an dem sich andere Geräte messen lassen müssen", meint Steve Jobs, CEO von Apple, gewohnt selbstbewusst. "Der iPod und unsere Softwarelösung iTunes bieten Musikliebhabern eine unschlagbare Kombination, die von unserem Mitbewerb noch nicht im Entferntesten erreicht wurde."

Mehr zum neuen iPod im Golem.de-Test.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Torsten Schmidt 08. Okt 2003

Tolle Sache, 40 GB Musik, dachte ich mir vor einem Monat (10.09.03) und bestellte mir den...

jeej.de 12. Sep 2003

danke für die kontrastreichen Meinungen. Ich denke ich bin eher ein D-Fens-Hörer :) Ich...

Sven Janssen 09. Sep 2003

Dann liest Du nicht immer alle Postings von mir. Ich bin auch nicht mit allem...

D-FENS 09. Sep 2003

jupp, der Rio Karma, der demnächst erscheinen soll. Unterstützt sogar Ogg Vorbis. www...

D-FENS 09. Sep 2003

Dito!


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /