Abo
  • Services:

PIR verspricht Verbesserungen für .org

Änderungen bei .org-Domains sollen sich in Zukunft schneller "herumsprechen"

Die Public Interest Registry (PIR) will die Geschwindigkeit von .org-Domains steigern und dafür sorgen, dass sich Änderungen innerhalb von 5 Minuten auswirken. Möglich wird dies durch die Veröffentlichung der Zonen-Datei über den neuen Backend-Provider Afilias. Bislang dauerte es laut PIR zwischen 12 und 24 Stunden bis sich Änderungen bei .org-Domains auswirkten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die verbesserte Geschwindigkeit bei .org-Domains soll aber nur eine von zahlreichen Verbesserungen sein, die PIR für .org plant. Nachdem man die Datenbank im Januar ohne Unterbrechung für die Kunden habe übernehmen können, bietet man unter anderem eine Redemption Grace Period (RGP), dabei haben .org-Inhaber nach Löschung ihrer Registrierung 30 Tage Zeit, diese wieder zu reaktivieren.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

PIR hat zudem ein Beratungsgremium eingerichtet, um sicherzustellen, dass man mit den Anforderungen von Non-Profit-Organisationen aus aller Welt vertraut ist. Dazu sollen die Berater die Dienste von PR überprüfen, um zu gewährleisten, dass diese im Sinne von Non-Profit-Organisationen gestaltet sind. Darüber hinaus bietet PIR Schulungen an, die Non-Profit-Organisationen bei dem Aufbau von Communitys helfen sollen.

Die von der Internet Society (ISOC) im Jahr 2002 gegründete Non-Profit-Organisation PIR verwaltet die Top-Level-Domain .org, die zwar für alle offen ist, sich aber speziell an den Anforderungen von Non-Profit-Organisationen orientieren soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Kartoffelheld 09. Sep 2003

Ist, soweiß ich weiß, nicht das gleiche.

Pu der Bär 08. Sep 2003

Ist es möglich, in jedem Fall anstelle des grausamen Angelizismus "Non-Profit...


Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /