Abo
  • Services:

Lufthansa ermöglicht Check-in per SMS

Neue Lufthansa-SMS-Services machen Fliegen noch einfacher und bequemer

Neben diversen Informationsdiensten via SMS bietet die Lufthansa Kunden nun auch die Möglichkeit, per SMS einzuchecken. Allerdings steht der Dienst derzeit nur Vielfliegern zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erhält der Kunde rechtzeitig vor dem geplanten Abflug per SMS eine Anfrage, ob er mobil einchecken möchte. Bestätigt er diese Anfrage, startet automatisch der Check-in-Prozess und wenig später wird der Kunde wieder per SMS über sein Abflug-Gate und die Sitzplatznummer informiert. Die Bordkarte kann wie gewohnt am Quick-Check-in-Automaten gezogen oder am Check-in-Schalter abgeholt werden.

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  2. Schneider Electric Automation GmbH, Marktheidenfeld, Leobersdorf (Österreich)

Neben der Möglichkeit zum Check-in bietet Lufthansa aber auch Benachrichtigungen über Flugannullierungen, Gate-Änderungen und Verspätungen, die auf der Website der Lufthansa mit Angabe der persönlichen Mobilfunknummer im Kundenprofil abonniert werden können.

Bei der Nutzung aller SMS-Dienste fällt nur für die vom Kunden versandte SMS eine Gebühr an. Während die Info-Dienste allen Miles-&-More-Teilnehmern zur Verfügung stehen, ist der SMS-Check-in auf Kunden in den Kategorien "Senatoren" und "Frequent Traveller" begrenzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ (exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

i hate SCO 08. Sep 2003

hört sich irgendwie ziemlich nach die Matrix an. Menschen braucht man ja dann gar nicht...

WindowsXP... 06. Sep 2003

KLasse... dann kann man ja bald seinen Tag gänzlich ohne menschlichen Kontakt...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Stadia ausprobiert: Um die Grafikoptionen kümmert sich Google
    Stadia ausprobiert
    Um die Grafikoptionen kümmert sich Google

    GDC 2019 Beim Ausprobieren und im Gespräch mit Entwicklern wird immer klarer: Stadia von Google ist als eigenständige Plattform zu verstehen und nicht als simpler Streamingdienst. Momentan kommt für das Bild noch der Codec VP9 zum Einsatz.
    Von Peter Steinlechner


        •  /