Abo
  • Services:

Lufthansa ermöglicht Check-in per SMS

Neue Lufthansa-SMS-Services machen Fliegen noch einfacher und bequemer

Neben diversen Informationsdiensten via SMS bietet die Lufthansa Kunden nun auch die Möglichkeit, per SMS einzuchecken. Allerdings steht der Dienst derzeit nur Vielfliegern zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erhält der Kunde rechtzeitig vor dem geplanten Abflug per SMS eine Anfrage, ob er mobil einchecken möchte. Bestätigt er diese Anfrage, startet automatisch der Check-in-Prozess und wenig später wird der Kunde wieder per SMS über sein Abflug-Gate und die Sitzplatznummer informiert. Die Bordkarte kann wie gewohnt am Quick-Check-in-Automaten gezogen oder am Check-in-Schalter abgeholt werden.

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow

Neben der Möglichkeit zum Check-in bietet Lufthansa aber auch Benachrichtigungen über Flugannullierungen, Gate-Änderungen und Verspätungen, die auf der Website der Lufthansa mit Angabe der persönlichen Mobilfunknummer im Kundenprofil abonniert werden können.

Bei der Nutzung aller SMS-Dienste fällt nur für die vom Kunden versandte SMS eine Gebühr an. Während die Info-Dienste allen Miles-&-More-Teilnehmern zur Verfügung stehen, ist der SMS-Check-in auf Kunden in den Kategorien "Senatoren" und "Frequent Traveller" begrenzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€

i hate SCO 08. Sep 2003

hört sich irgendwie ziemlich nach die Matrix an. Menschen braucht man ja dann gar nicht...

WindowsXP... 06. Sep 2003

KLasse... dann kann man ja bald seinen Tag gänzlich ohne menschlichen Kontakt...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /