Abo
  • Services:

BSI bietet kostenlosen Web-Kurs zur IT-Sicherheit

Sicherheitskurs für kleine und mittlere Unternehmen sowie Behörden

Ab sofort bietet das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen Web-Kurs zur IT-Sicherheit kostenlos zum Download an. Der vierstündige Kurs "BSI-Schulung IT-Grundschutz" richtet sich sowohl an kleine und mittlere Unternehmen als auch an Behörden und soll einen schnellen Einstieg in den Bereich der IT-Sicherheit bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Hilfe des Kurses erfährt man, wie sich Sicherheitsanforderungen in einem Unternehmen oder einer Behörde definieren und umsetzen lassen. So wird die Aufdeckung und Schließung von Sicherheitslücken behandelt, wobei der Kurs auch das "IT-Grundschutzhandbuch" umfasst. Ausführliche Beschreibungen, erläuternde Grafiken und zahlreiche Beispiele sollen helfen, dem Kurs besonders leicht folgen zu können.

Stellenmarkt
  1. LEONI AG, Zürich (Schweiz)
  2. Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, Darmstadt

So behandelt der Kurs als Kernfragen, warum IT-Sicherheit wichtig ist sowie wie man ein IT-Sicherheitsmanagment oder eine IT-Strukturanalyse anfertigt. Natürlich fehlen auch Erläuterungen zur Umsetzung entsprechender Sicherheitsrichtlinien nicht. Auch dem Thema Zertifizierung nimmt sich der Kurs an. Die Steuerung des Kurses geschieht dabei bequem über einen Web-Browser.

"Mit diesem Angebot wollen wir in erster Linie kleinere und mittlere Behörden und Unternehmen ansprechen, die in das Thema IT-Sicherheit einsteigen wollen oder müssen. Oft kommt IT-Sicherheit in der Praxis vor allem aus Zeitmangel zu kurz. Deshalb möchten wir mit dem Kurs als eine Art 'Starter-Paket zur IT-Sicherheit' ein Mindestmaß an Sicherheit vermitteln", betont Michael Hange, Vizepräsident des BSI.

Das BSI bietet den Web-Kurs "BSI-Schulung IT-Grundschutz" ab sofort kostenlos zum Download unter www.bsi.bund.de/gshb/webkurs/index.htm an. Ab Mitte Oktober 2003 soll der Web-Kurs auch auf einer CD-ROM vom BSI angeboten werden, die das komplette Internet-Angebot des BSI umfasst.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

ip (Golem.de) 05. Sep 2003

Danke für den Hinweis, der Link im Artikel ist jetzt korrigiert. Immerhin war der Link...

Z 05. Sep 2003

http://www.bsi.bund.de/gshb/webkurs/index.htm%20 Hat sich am Ende noch ein Leerzeichen...

DarkSchlumpf 05. Sep 2003

Der Link funktioniert nicht, obwohl die URL stimmt. Ein Direktlink scheint nicht möglich...

semmel knödel 05. Sep 2003

--- --- --- Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Ein Fehler ist...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /