Abo
  • Services:

Shooter Warhammer 40.000: Spezial-Edition für Deutschland

Limitierung auf 8.000 Exemplare

Anfang Oktober 2003 bringt THQ mit Fire Warrior einen Ego-Shooter für PlayStation 2 und PC auf den Markt, der im aus Tabletop-Spielen bekannten Warhammer-40.000-Universum angesiedelt ist. Speziell für den deutschen Markt erscheint die PC-Version dabei in einer limitierten Sonderauflage.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Diese Spezial-Edition beinhaltet eine vom Tabletop-Anbieter Games Workshop entworfene Sammelfigur, die nur in diesem Paket zu bekommen sein soll. Die Sonder-Edition ist auf 8.000 Exemplare limitiert und laut THQ nur in Deutschland erhältlich.

Screenshot #2
Screenshot #2
Der Spieler übernimmt in Fire Warrior die Rolle von Kais, einem jungen Tau-Krieger, der kurz vor seiner ersten Bewährungsprobe, der "Feuerprobe" steht. Wenn er diese überlebt und erfolgreich ist, soll er im Rang aufsteigen. Neben diesem Einzelspieler-Modus mit 19 Leveln soll es auch diverse Mehrspieler-Modi via LAN und Internet geben. 16 Waffen und 22 unterschiedliche Gegnerklassen sollen auch auf längere Zeit spielerische Abwechslung garantieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ghost 08. Sep 2003

@burzum Mit dem Spielen und Filmen halte ich es auch so hast Du einen Tip wegen Norwegen?

burzum 06. Sep 2003

Naja, aber allein die oftmals miese Synchronisation läßt mich generell zu US Produkten...

bLACKoPS 05. Sep 2003

JK 2 War in der Theorie auch ungeschnitten...nur wenn man es mit deutschen Settings...

THQ Marketing 05. Sep 2003

Die PC-Version von Warhammer 40.000: Fire Warrior wird in deutscher Sprache lokalisiert...

Smeagol 05. Sep 2003

ich sehe diese sammeledition als anreiz, die indizierte deutsche version überhaupt...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /